8 Dinge die du beachten musst, wenn du eine E-Gitarre kaufen willst!

In meinem letzten Artikel ging es um den Vergleich von verschiedenen Online Gitarrenkursen. Damit man diese Kurse auch optimal absolvieren kann ist es natürlich eine Grundvorrausetzung eine passende Gitarre zu haben. 

Dies sind Tipps & Tricks in Form einer Anleitung, wonach du dich richten kannst, wenn du eine E-Gitarre kaufen möchtest. Ich werde alle Aspekte ansprechen die du während dieses Prozesses beachten solltest. Dieser Artikel wird auf den Kauf einer E-Gitarre gerichtet sein, wenn du also auf der Suche nach einer Akustikgitarre bist, kann dieser Artikel auch etwas verwirren. Ich weiß, dass diese Anleitung nicht jeden Aspekt des Gitarrenkaufprozesses abdeckt, aber ich denke das es hier die wichtigsten Bestandteile beinhaltet und dir bei dem Kauf deiner E-Gitarre sehr hilfreich sein wird.

Schritt-für-Schritt Anleitung, wenn du eine E-Gitarre kaufen willst

Vorbereitung: Rahmenbedingungen für mich selber klären

Es ist ganz wichtig, sich vorm Betreten eines Gitarrenladens oder Online-Shops Gedanken über Grundsätzliches gemacht zu haben. Sonst werden dir wohmöglich Dinge gezeigt, aus denen du, langfristig gesehen,  keinen Nutzen ziehen kannst. Dadurch wirst du frustriert werden. Ich empfehle, dir im Vorfeld folgende Fragen zu beantworten:

– Was möchte ich für einen Musikstil spielen?
– Was kann ich mir gut vorstellen und was gar nicht?
– Wie viel Geld möchte ich für meine E-Gitarre ausgeben?
– Wie schnell möchte ich meine E-Gitarre verfügbar haben?
– Wo wäre ich zu Kompromissen hinsichtlich Hardware, Farbe, Form usw. bereit, und wo keinesfalls?

In der Schritt-für-Schritt Anleitung gehe ich nochmals auf die Fragen genauer ein und erläutere diese ausführlich. Es ist wichtig, dass du sie, nachdem du diesen Artikel gelesen hast, beantworten kannst. Nur so wirst du eine E-Gitarre finden, mit welcher du anhaltend zufrieden bist.

Schritt 1: Die Passform deiner E-Gitarre muss zu deinem Musikstil passen

Eine sehr wichtige Sache, die du bei der Auswahl deiner E-Gitarre beachten solltest, ist die Art der Musik, die du spielen willst. Wenn du zum Beispiel viel Hardrock oder Heavy Metal spielst, solltest du dir eine E-Gitarre von Jackson, B.C. Rich, ESP oder Ibanez besorgen. Diese Marken machen die meisten ihrer E-Gitarren mit dünneren Hälsen und niedrigerer Mechanik. Beide Funktionen ermöglichen ein schnelleres und einfacheres Spielen, sodass diese E-Gitarren besser zu handhaben sind. Ein anderes Beispiel ist, wenn du viel Blues spielst, solltest du vielleicht eine Fender Telecaster oder eine Gibson Les Paul nehmen. Diese E-Gitarren sind mit einem weicheren Tonabnehmer ausgestattet, der sich perfekt für Soft Rock, Blues und Jazz eignet. Es ist sehr wichtig, dass die von dir gewählte E-Gitarre den richtigen Sound für dein bevorzugtes Genre hat.

Schritt 2: die passende Hardware

Bei der Auswahl einer E-Gitarre muss man auf die Hardware achten. Von den Tonabnehmern bis zum Holz, das für den Korpus verwendet wird. Diese Dinge beeinflussen nämlich den Klang und das Gefühl deiner Gitarre enorm.

Auch hier ist manche Hardware für bestimmte Musikstile besser geeignet als andere. Zum Beispiel, wenn du eine Gitarre von Marken wie B.C. Rich, Ibanez oder Schecter spielst, wirst du feststellen, dass die Tonabnehmer mit einem härteren Sound viel mehr Verstärkung haben als der glatte Sound einer Fender, Gibson oder PRS. Für die Musikrichtung Hard Rock oder Metal sind Marken wie z.B. Ibanez Pickups hervorragend geeignet. Die Art der Bright ist auch eine wichtige Sache, womit du dich beschäftigen solltest.

Eine feste Bright ist zwar viel leichter stimmbar, hat aber dabei nicht die Fähigkeiten einer Tremolobright. Eine Tremolo-Bright ermöglicht es dem Gitarristen, Effekte wie Vibrato durch Bewegen des Vibratohebels hinzuzufügen. Diese Überbrückungen verriegeln die Saiten, sodass die Gitarre nicht verstimmt werden kann, wenn du den Vibratohebel benutzt. Dabei ist es trotzdem immer schwieriger, diese Art von Gitarren zu stimmen, als diese ohne Vibrato-Funktion. Mach dir also sorgfältig Gedanken darüber, ob diese Funktion für dich wirklich wichtig ist, oder ob du darauf verzichten kannst, weil es dir eher bedeutungslos zu sein scheint.

Low-Budget E-Gitarren verwenden billiges Holz, das den Klang nicht besonders gut weiterträgt. Hochwertigere Gitarren verwenden Holz, das die Tonqualität zu erhalten hilft und ein optimales Klangergebnis erzeugt. Mach dir also unbedingt Gedanken darüber und informiere dich, aus welchem Holz deine Gitarre beschaffen sein soll. Meistens verhält es sich so: Fühlt sich der Gitarrenkörper schwer an, hält er den Klang besser. Probiere dich hier aus, denn es gibt auch gute Low-Budget E-Gitarren, die geeignet für dich sein können. Da kommen wir auch direkt zum nächsten Schritt.

Schritt 3: Selbst spielen und ausprobieren

Eine Sache, die ich nicht oft genug betonen kann: niemals eine E-Gitarre kaufen, welche du noch nicht zuvor selber gespielt hast! Und das gilt für alle Arten von Musikinstrumenten. Wenn du nämlich nur auf Empfehlungen von Freunden oder Internetmeinungen hörst, kann es sein, dass du, sobald du das Instrument  in der Hand hältst, enttäuscht bist. Dafür kann es genug Gründe geben, denn jeder Musiker ist unterschiedlich. Nur weil eine Gitarre gut aussieht, heißt das nicht, dass diese sich auch gut anhört und gut spielen lässt.

Gehe zu deinem lokalen Gitarrenladen und spiele die Gitarre für mindestens 30 Minuten, bis du dir sicher bist, dass es sich angenehm anfühlt. Ich habe extra „mindestens“ geschrieben, denn ein fünfminütiges  Gitarrespiel, lässt dich keinen zuverlässigen Eindruck gewinnen. Als Anfänger ist es unbedingt wichtig, dass du diesen Rat befolgst. Es darf dir nicht unangenehm sein, da Anfänger oftmals anfälliger für Falschkäufe sind als Profis. Wenn das deine erste Gitarre sein sollte und du im Begriff bist, gerade mit dem Erlernen dieses Instrumentes beginnen zu wollen, empfehle ich dir zuvor verschiedene Online Gitarrenkurse zu vergleichen und auszuprobieren.

Schritt 4: Vergleiche E-Gitarre mit anderen Modellen und Marken

Ein weiterer sehr wichtiger Punkt ist, dass man sich beim Kauf einer Gitarre immer viele verschiedene Marken und Modelle anschauen sollte, bevor man diese kauft. Auch wenn die erste E-Gitarre, welche du spielst, für dich perfekt wirkt, vergewissere dich dennoch, dass du auch andere ausprobiert hast, um dies tatsächlich bestätigen zu können. Hierbei ist es wichtig, dass du ehrlich zu dir selber bist und dich nicht verleiten lässt leichtfertig zu handeln. Wenn du nämlich weitersuchst, kann es passieren, dass du ein qualitativ gleichwertiges Instrument kostengünstiger findest. Aber das wirst du nur dann erfahren, nachdem du die Gitarren ausführlich miteinander verglichen hast. Bist du ganz sicher, das richtige Instrument gefunden zu haben, kannst du es im Gitarrenladen oder Online Shop kaufen.

Schritt 5: Der Preis einer E-Gitarre ist nicht immer alles

Nur weil eine Gitarre teuer ist, heißt das nicht, dass sie besser ist als eine mit einem niedrigeren Preis. Bei deinem Gitarrenkauf sollten die Kosten keine wesentliche Rolles spielen. Wenn eine billige Gitarre in deinen Ohren gut klingt, ist der Preis unerheblich. Normalerweise ist Folgendes üblich: Je teurer die Gitarre ist, desto besser klingt sie und desto leichter spielt sie sich, aber es gibt dennoch Gitarren, die gut klingen und nicht teuer sind. Nimm dir also zum Ausprobieren genügend Zeit. Das ist bei alledem wesentlich.

Schritt 6: Achte auf die Qualität deiner E-Gitarre

Ein sehr großes Entscheidungskriterium bei der Auswahl einer Gitarre ist Qualität. Egal wie gut eine Gitarre aussieht, wenn diese aus billigen Materialien hergestellt ist, fällt sie früher oder später auseinander. Du hast dein Geld verschwendet und ärgerst dich.

Der beste Weg, die Qualität einer Gitarre zu prüfen, ist, sie zu spielen. Wenn sich die Hardware billig anfühlt oder Teile rasseln, wäre das schlecht. Wichtig ist außerdem, dass der Hals gerade ist. Ein verzogener oder gebogener Hals ist ein sicheres Zeichen für eine billige Qualitätsgitarre. Eine weitere Möglichkeit die Qualität einer Gitarre zu bestimmen, besteht darin, sich die Kundenbewertungen anzusehen. Darauf gehe ich im nächsten Schritt ausführlich ein.

Schritt 7: Schauen dir die Kundenbewertungen an

Sieh dir vor dem Kauf die Kundenbewertung an. Auf diese Art und Weise findest du heraus, was die Leute über die Gitarre zu sagen haben, welche sie schon gekauft und gespielt haben. Wenn die Bewertungen und Meinungen insgesamt positiv sind, dann ist es vielleicht eine gute Gitarre, aber im Falle, dass ein negatives Feedback überwiegt, solltest du nach einem anderen Instrument Ausschau halten. Gute Wege um Kundenbewertungen zu finden, sind zum Beispiel auf Thomann, oder die Suche nach dem Modell der Gitarre in der Suchmaschine, gefolgt von den Worten „Kundenbewertungen“.

Schritt 8: Ein paar weitere Dinge, über die man nachdenken sollte

Weitere Dinge die du beachten solltest, sind das Aussehen der Gitarre, die Tonabnehmer, der Preis und der Ruf des Herstellers. Wenn du jetzt das Gefühl hast, dass ich wichtige Punkte verpasst habe, sage es mir in den Kommentaren und ich werde es zu diesem Leitfaden hinzufügen.

online-shop E-Gitarre kaufen

Wann kann ich wo am besten meine E-Gitarre kaufen:

Hier findest du eine kurze Übersicht sowohl über Vor- und Nachteile sowie verschiedene Möglichkeiten eines Gitarrenkaufs. Es reicht nicht aus, nur eine Positiv oder Negativbetrachtung anzustellen. Einige Themenfelder sind bereits im Vorfeld aufgezeigt worden. Um Genaueres zu erfahren, erläutere ich diese Übersicht noch präziser.

 OnlineHändlerKleinanzeigen
Auswahl+-+
Beratung-+-
Testen vor Kauf-++
Kundenbewertungen+--
Preis+-+
Verfügbarkeit+--

E-Gitarre kaufen in einem Onlineshop

Es gibt Vorteile beim Einkauf in einer großen Onlineshop-Kette oder in einem regionalen Musikgeschäft, aus folgendem Grund: Erstens verfügen sie über eine große Stückzahl von Instrumenten und zweitens sind außergewöhnliche, sogenannte Boutique-Instrumente vorhanden.

Das Wichtigste beim Gitarrenkauf in einem Onlineshop ist das Ausprobieren vor dem Kauf. Das gilt für gebrauchte und neuwertige Instrumente. Viele Online-Anbieter haben eine 30-Tage Money Back Garantie im Angebot, von der ihr unbedingt Gebrauch machen solltet, falls euch die Gitarre nicht gefällt. Ein Onlineshop-Kauf ist sowohl aufgrund der riesigen Instrumentenauswahl als auch wegen der zahlreichen informativen Kundenbewertungen vorteilhaft.

E-Gitarren von bekannten Herstellern wie Fender, Gibson und PRS sind aufgrund der höheren Preiskategorien eher für Fortgeschrittene als für Anfänger geeignet. Aber auch gebrauchte Instrumente können Anfängern lange Freude bereiten, wenn sie von einer gewissenhaften Person bzw. einem seriösen Händler verkauft worden sind. Fortgeschrittene und Profis wissen bereits, worauf es beim Kauf einer E-Gitarre ankommt bzw. welche Ansprüche sie an Instrument und Klang haben. Daher empfiehlt es sich für Fortgeschrittene, auch mal im Internet nach günstigen „Schnäppchen“- Angeboten zu schauen.

Meine erste E-Gitarre kaufte ich damals auch in einem Onlineshop. Allerdings musste ich sehr viel ausprobieren, bis ich eine E-Gitarre gefunden hatte, da mir damals nicht viel Geld zur Verfügung stand. Meine Wahl fiel damals auf die Epiphone SG in einem schönen Vintage Farbton, mit welcher ich heute noch zufrieden bin!

E-Gitarre kaufen bei deinem lokalen Gitarrenhändler

Lokale Gitarrenhändler bieten vergleichsweise gewisse spezifische Vorteile, wie z.B. fachkundige Verkäufer, die sehr viel Zeit mit dir verbringen. Noch dazu haben diese meist sehr schöne Boutiqueartikel und Instrumente, welche du nicht in einem Onlineshop finden würdest. Es macht sehr viel Spaß, in diesen Läden zu stöbern und Instrumente auszuprobieren.

Für Anfängern empfiehlt es sich daher, eher in einen Gitarrenladen zu gehen, um dort eine passende Beratung zu erhalten. In Städten wie Berlin, Hamburg oder München ist die Auswahl natürlich größer als in ländlichen Gegenden. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass man direkt zum Verkäufer gehen und die Gitarre betrachten und ausprobieren kann. Verständlicherweise ist in kleineren Läden die Verfügbarkeit der jeweiligen Instrumente begrenzt. Aufgrund der geringeren Verfügbarkeit und eher minimierten Auflage ist es für kleinere Läden unmöglich, dieselben Preise zu haben wie z.B. ein großer Online Händler, welcher höhere Produkt-Auflagen einkauft.

Eine gebrauchte E-Gitarre kaufen

Wenn du nicht besonders viel Geld zur Verfügung hast, aber trotzdem gerne eine gute Gitarre haben möchtest, gibt es noch die Möglichkeit bei verschiedenen Kleinanzeigenportalen nach Instrumenten zu suchen. Hier ist leider der Nachteil, dass du nicht davon ausgehen kannst, eine kompetente Beratung des Verkäufers zu erhalten. Dafür ist vermutlich das Instrument günstiger zu erwerben als bei deinem Gitarrenhändler vor Ort.

Da sicher auch kein Garantieschein mitgeliefert wird, sollte jeder in Ruhe für sich entscheiden, ob er dieses Risiko eingehen will. Auch mit einem geringen Budget ist die Möglichkeit gegeben, ein exklusives gebrauchtes Markenprodukt zu erwerben. In diesem Fall wird dann womöglich nur noch ein Bruchteil des Neupreises verlangt. Nimmt man Gitarrenstunden, kann man sich auch in seiner Musikschule umhören, ob nicht zufällig einer der Schüler eine E-Gitarre zu verkaufen hat, weil dieser beabsichtigt, ein neues Instrument zu kaufen oder gar sein Hobby aufzugeben.