Definition "Rezitativ" Musiktheorie verstehen

Definition: Was bedeutet "Rezitativ"?

Dieser Terminus leitet sich aus dem italienischen Sprachgebrauch ab und bedeutet das Folgende, siehe hier: recitare, wörtlich: rezitieren, vortragen. Gemeint ist der jeweils einer Opernarie vorangestellte Sprechgesang.

Ausführliche Definition von "Rezitativ" im bandup-Lexikon

Als Rezitativ bezeichnet man eine bestimmte Gesangsart, bei der das gesprochene, gut prononcierte, deutlich vernehmbare Wort im Vordergrund steht. Ein Rezitativ geht einer Arie voraus. Dem auf einer jeweils bestimmten Tonhöhe gesprochenen Wort kommt eine übergeordnete Bedeutung zu. Es stellt den Handlungsablauf dar, sodass der Zuhörer den meist im Belcanto präsentierten Gesangston der daran angelehnten Arie besser nachvollziehen und genießen kann. Textverständlichkeit und stilgerechte Deklamation stehen im Vordergrund. Das Rezitativ ging mit der Entwicklung des Operngesangs (siehe Entstehungszeitraum um 1600 in Florenz, Italien) und des Generalbasses (siehe Kürzel: Basso Continuo), der zu Zeiten des Barock den musikalischen Teppich legte, einher. Die Musik ist sekundär und wird meist nur von einem Instrument begleitet.

Das Rezitativ kommt sowohl in der Oper als auch im kirchenmusikalischen Bereich in Kantaten, Messen oder Oratorien vor. Während die Arie in einer ganz bestimmten vorgefassten und auskomponierten Form für den Belcanto-Gesang verläuft, räumt das Rezitativ dem Sänger viele Gestaltungsfreiräume ein. Man unterscheidet zwei Formen des Rezitativs:

  1. das Secco-Rezitativ, was soviel heißt wie „trockenes Rezitativ“, in welchem eine schlichte, einfache Begleitung durch die Generalbassstimme erfolgt, und
  2. das Accompagnato-Rezitativ, was soviel heißt wie „begleitendes Rezitativ“. Wird der Sänger nur von einem Instrument, z.B. einem Cembalo, einer Gambe oder Laute, begleitet, eröffnet ihm das einen größeren künstlerischen Spielraum die Rhythmik und Gestaltung betreffend, als wenn eine Begleitung durch ein Orchester stattfindet. Im Werk der „Matthäus-Passion“ von J. S. Bach sind beide Rezitativ-Formen enthalten. Während der Gesangspart des Jesus durch ein Accompagnato-Rezitativ dargestellt wurde, sind die Evangelien-Berichte jeweils durch ein Secco-Rezitativ dargestellt.