Definition "Tempo" Musiktheorie verstehen

Definition: Was bedeutet "Tempo"?

Tempo - Dieser Fachbegriff aus der Musik ist dem italienischen Sprachgebrauch entlehnt und bedeutet das Folgende, siehe hier: tempo, wörtlich: Zeit, Zeitmaß oder auch Taktbewegung. In welcher Geschwindigkeit ein Musikstück gespielt zu werden hat, wird durch die Tempoangabe, die gleich am Anfang, rechter Hand seitlich über dem Notenschlüssel, platziert ist, bekanntgemacht.

Ausführliche Definition von "Tempo" im bandup-Lexikon

Durch die anhand ihres Werts zur Geltung gebrachten Noten und Pausen lässt sich ihre Länge nur relativ ableiten, denn durch das Notenbild wird zunächst einmal nur ersichtlich, in welchem Verhältnis die verschiedenen Noten samt ihrer Wertigkeit zueinanderstehen. Um die absolute Dauer abzuleiten bedarf es, zusätzlich dazu, noch einer Tempovorgabe, die entweder durch einen Terminus in italienischer Sprache ausgewiesen ist, oder aber durch eine präzise Angabe für das Metronom. Das jeweilige Tempo hängt von Inhalt und Charakter des Musikstücks ab, und ferner vom Dafürhalten und Empfinden des Dirigenten bzw. Interpreten, entsprechend der künstlerischen Freiheit (Agogik) sowie der Spielräume, die dafür als angemessen in Betracht kommen.

Vereinfacht nimmt man die folgenden Tempoeinteilungen vor:

  1. Langsame Tempi: (Largo, Grave, Lento, Adagio, Lento)
  2. Mittelmäßige Tempi: (Andante, Andantino, Moderato, Allegretto)
  3. Schnelle Tempi: (Allegro, Vivace, Presto, Prestissimo)

Diese Tempovorgaben können wiederum durch weitere Angaben ergänzt werden, wie nachfolgend aufgezeigt: allegro moderato, molto vivace u.v.m. Außerdem: Die Tempovorgabe, die man einer Metronom-Skala (siehe z.B. hier: Allegro 120-169) entnimmt, ist nur dann sinnvoll, wenn sie dem jeweiligen Notenwert (siehe z.B. hier: ½ Note = 138) zugeordnet wird.