Credit: Antoine J.

Bist du als DJ auf der Suche nach einem passenden Beschallungskonzept, stehst du vor einer großen Auswahl. Es gibt unterschiedliche Arten und jede hat ihren eigenen Vor- und Nachteil. Am besten suchst du deine passende PA-Anlage nach dem Verwendungszweck aus. In der richtigen Umgebung erlebst du perfekte Klänge und sorgst dafür, dass alle Mithörer*innen begeistert sind.

Was brauchst du wirklich?

Für Künstler*innen auf Tour stellt sich immer wieder eine entscheidende Frage: Welche PA-Anlage passt zum eigenen Auftritt. Manchmal stehst du sogar vor der Entscheidung, ob der Kauf überhaupt Sinn macht.

Das hängt davon ab, wie viele Auftritte du pro Jahr hast. Wenn du nur einmal pro Jahr auftrittst, leihst du dir in der Regel dein Equipment. Bist du allerdings langfristig im Musikbusiness, setzt du mit der passenden PA-Anlage neue Maßstäbe.

Die passende PA-Anlage für mobile DJs

Du spielst bei Firmenevents, Hochzeiten und bist hinsichtlich des gewünschten Musikgenres auf dein Publikum und deine Auftraggeber*innen angewiesen. Bei einer Zuschauerzahl von maximal 200 Personen benötigst du weder einen herausragenden Bass noch eine gigantische Lautstärke.

Anzeige*

Es gibt eine inoffizielle Faustregel, die besagt, dass du pro Person zwischen vier und sechs Watt berechnen solltest. Als DJ profitierst du daher von einer Anlage mit rund 800 Watt (mindestens). Ob du dich für Line-Array oder eine Kompaktanlage entscheidest, ist deine persönliche Wahl.

Deine mobile Disco braucht mehr Pep

Du hast überall im Netz für deinen Gig geworben und im Festzelt tummeln sich bis zu 2.000 Personen. Jetzt brauchst du natürlich mehr Leistung. Deine 800 Watt Anlage reicht hier nicht mehr aus. Setze auf mindestens 2.000 Watt und achte darauf, dass deine PA-Anlage über einen kräftigen Bassbereich verfügt.

Nur so ist es möglich, dass sich Klang und Leistung über das Stimmengewirr hinwegsetzen können. Bei manchen Veranstaltungen und Clubs gibt es sogar ganz klare Vorschriften, an die du dich mit deiner mobilen Disco halten musst.

Indoor-Gigs

Du spielst häufig im Innenbereich vor bis zu 800 Zuschauer*innen? Hier solltest du ebenfalls auf 2.000 Watt und mehr setzen. Denke aber daran, dass du vor allem im Innenbereich hochwertige Lautsprecher benötigst. Dein Equipment muss sich nicht auf Bass, Höhen oder Mitten fokussieren, sondern sollte eher breit aufgestellt sein. So kannst du verschiedene Musikmixe spielen und deinem Publikum einheizen.

Budget planen und effektiv kaufen

Wirst du regelmäßig für Gigs gebucht und trittst als DJ in Erscheinung, sind deine Einkünfte meist gut planbar. Überlege genau, wie viel du in die Beschallungstechnik investieren möchtest, denn die richtige PA-Anlage ist ein Stück deiner Zukunft.

Du bekommst schon für wenige Hundert Euro ein passendes Modell, allerdings darfst du dann in Sachen Klänge nicht zu viel erwarten. Manchmal lohnt es sich, ein paar Euro draufzulegen und dein Publikum damit zu begeistern. Was ist deine Erfahrung mit Beschallungsanlagen als DJ?

Du möchtest mehr Artikel für dich und deine Band lesen? Dann stöbere jetzt bei uns im Backstage.