Anzeige*

Definition "Diatonik" Musiktheorie verstehen

Definition: Was bedeutet "Diatonik"?

Diatonik oder auch diatonisch - Dieser aus der Musiktheorie stammende Terminus leitet sich aus dem griechischen Sprachgebrauch ab und bedeutet wörtlich: eine Oktave, die in fünf Ganztonschritte und zwei Halbtonschritte untergliedert ist.

Ausführliche Definition von "Diatonik" im bandup-Lexikon

Das diatonische Bewusstsein und Verständnis entwickelte sich im frühen Mittelalter und stellt die Grundlage für die abendländische Musik dar und findet man heute noch häufig bei Mundharmonikas. Dieser Begriff trat zunächst in Form der Kirchentonarten auf, und zu späterer Zeit in Form der Dur-Moll-Tonalität. Zwei Erkennungsmerkmale sind demgemäß relevant:

  1. Zwischen den benachbarten Stufen treten keine übermäßigen oder verminderten Intervalle auf.
  2. Die Tonleiterstufen werden mit unterschiedlichen Buchstaben beziffert.

Betrachte die folgenden beiden Beispiele, siehe hier: C-D-E-F-G-A-H oder: D-E-Fis-G-A-H-Cis-D

Du möchtest mehr Definitionen aus der Musiktheorie lernen? Dann stöbere jetzt in unserer Kategorie zum großen Musiklexikon.