Die perfekte E-Gitarre für Anfänger zu finden kann ein großes Problem sein. Gerade wenn man noch nicht in der Welt der Gitarristen zu Hause ist, ist man von der Vielzahl an Modellen ein wenig überwältigt. Mit diesem Artikel möchte ich Dir deshalb dabei helfen, die beste Gitarre für Deinen Einstieg in die Welt des Rock'n'Roll zu finden. Ich werde Dir diverse Modelle vorstellen, die sich meiner Meinung nach hervorragend eignen, um E-Gitarre spielen zu lernen. Zusätzlich vergleiche ich alle Modelle und gebe Dir so wichtige Informationen mit, die Dir auf Deiner Karriere zum Rockstar von Nutzen sein werden. Viel Spaß beim Lesen!

Gitarrist spielt auf E-Gitarre für Anfänger

Bevor ich Dir alle Gitarren genauer vorstelle, möchte ich Dir kurz eine Übersicht über alle Modelle in dieser Liste geben.

ModellPositivNegativKaufen
Harley Benton
SC-500BK
Günstig, VielseitigVerarbeitung
Harley Benton
ST-62DLX
Günstig, Gut für Blues &
Pop-Rock
Verarbeitung,
Probleme bei viel
Verzerrung
Harley Benton
Extreme-84
Günstig, Gut für MetalVerarbeitung,
Weniger gut für
Cleans
Squier Affinity
Stratocaster
Verarbeitung,
Gut für Blues & Pop-Rock
Probleme bei viel
Verzerrung
Squier Affinity
Telecaster
Super für Blues & Pop-RockProbleme bei viel
Verzerrung
Epiphone
The Dot
Verarbeitung, warmer SoundProbleme bei viel
Verzerrung
Epiphone
SG Standard
Verarbeitung, Klassisches
Design
Etwas schwächer
bei Cleans
Epiphone
Les Paul Junior
Verarbeitung,
Perfekt für (Punk-) Rock
Klanglich recht
eingeschränkt
ESP LTD
Viper 10
Günstig, Perfekt für MetalKlanglich recht
eingeschränkt
ESP LTD
EC-256
Sehr gute Qualität,
Perfekt für Metal
Weniger gut bei
Cleans
ESP LTD
MH-200
Sehr gute Qualität,
Perfekt für Metal,
Vielseitiger Sound
Etwas teurer
Ibanez
RG-421
Beste Qualität,
Vielseitiger Sound
Etwas teurer
Ibanez
RGA42FM
Beste Qualität,
Vielseitiger Sound
Etwas teurer
Ibanez
S521
Beste Qualität,
Super leicht
Etwas dünnerer
Sound

Was taugen die Anfänger E-Gitarren von Harley Benton?

Wenn Du Dir online eine Gitarre kaufen möchtest, landest Du früher oder später wahrscheinlich bei Thomann. Schließlich sind die Gitarren-Modelle der Thomann Hausmarke, Harley Benton, besonders beliebte Gitarren für Einsteiger. Aber sind diese günstigen Einsteiger-Modelle auch wirklich gut? 

Die Antwort auf diese Frage spaltet seit jeher die Geister. Viele Profis behandeln die günstigen Gitarren herablassend und sehen diese als minderwertig an. Das entspricht aber nicht meiner Erfahrung mit den Harley Benton E-Gitarren. Ich meine, klar, das komplette Gitarren-Set mit Verstärker für 119€ ist qualitativ natürlich nicht spitzenklasse. Aber das muss es ja auch gar nicht sein. Du kannst darauf aber problemlos Deine ersten Schritte machen, ohne direkt zu tief in den Geldbeutel zu greifen. 

Allerdings würde ich eine etwas teurere elektrische Gitarre der Thomann Hausmarke empfehlen. Wie gesagt, das E-Gitarren-Set der Marke ist zwar nicht verkehrt, aber auch nicht unbedingt unglaublich hochwertig. Im Gegensatz dazu bieten die unwesentlich teureren Modelle eine sehr gute Verarbeitung und somit auch ein viel angenehmeres Spielgefühl. Schon für 150€ kannst Du hier eine echt gute Gitarre kaufen, mit der Du in den meisten Fällen über lange Zeit sehr zufrieden sein wirst. Ich würde Dir persönlich die folgenden Modelle empfehlen: 

  • SC-500BK: Im amerikanischen oft “Black Beauty” genannt. Eignet sich hervorragend für fast alle Genres 
  • ST-62DLX: Ein schönes und vielseitiges ST-Modell. Perfekt geeignet für Blues, Pop und Classic Rock
  • Extreme-84: Ein modernes Modell mit ausgefallener und sehr beliebter Form. Optimal für härtere Gangarten von Rock bis Metal und Hardcore

Welche anderen E-Gitarren gibt es für Anfänger? 

Natürlich ist die Thomann-Hausmarke nicht die einzige Marke, die sehr gute E-Gitarren für Anfänger anbietet. Fast alle namhaften Hersteller wie Fender und Gibson bieten ihre eigenen günstigen Modelle an, die meistens auch wirklich klasse gebaut sind. Ich habe in meinen zehn Jahren als E-Gitarrist schon so einige günstige Einsteigergitarren beider Marken in der Hand gehabt und war immer wieder begeistert. Ganz besonders empfehlen möchte ich hier besonders die folgenden Modelle. 

Fender Squier Affinity Stratocaster 

Die Affinity Stratocaster der Fender-Tochter Squier ist meiner Meinung nach eine der besten E-Gitarren für Anfänger. Obwohl sie preislich etwas über der Squier Bullet Strat liegt, ist sie meiner Meinung nach die beste Gitarre unter 200€. Sowohl klanglich, als auch vom Spielgefühl her passt bei allen Affinity Modellen hier einfach alles. Und auch optisch machen die Modelle etwas her: Da Squier eine Tochtermarke von Fender ist, kriegst Du hier nämlich exklusiv die originalen Designs. Deine Gitarre sieht also genau so aus, wie die Fender Stratocaster von Jimi Hendrix, Eric Clapton oder John Mayer. Das ändert zwar nichts am Klang, gibt aber einen guten Ego-Push. Und zu jedem guten E-Gitarristen gehört nunmal auch ein entsprechendes Ego! 

Ich empfehle Dir insbesondere die Fender Affinity Stratocaster, da ich diese für sehr vielseitig halte. Sie deckt alle Sounds von Clean bis Classic Rock ab und eignet sich auch hervorragend für Pop-Balladen. Außerdem mag ich das Spielgefühl bei diesem Modell sehr. Schau doch mal rein: 

Natürlich ist auch die Affinity Telecaster nicht verkehrt. Ich persönlich bin jedoch kein großer Fan der Modelle, da mich das Design nicht anspricht. Wenn Du nicht viel Verzerrung brauchst, bietet die Squier Telecaster aber einen unvergleichlichen, sehr beliebten Klang. Hör doch mal rein: 

E-Gitarren für Anfänger von Epiphone

Auch die Gibson-Tochter Epiphone macht sehr gute E-Gitarren für Einsteiger. Ich persönlich bin großer Fan aller Epiphone-Modelle und habe mich in der Vergangenheit eingehend mit den Gitarren beschäftigt. Ich habe vor kurzem einen sehr ausführlichen Artikel über die Unterschiede zwischen Gibson und Epiphone E-Gitarren geschrieben, der gerade für Neulinge sehr informativ ist. Wenn Du überlegst, Dir eine Gitarre von Epiphone zu kaufen, solltest Du diesen Artikel unbedingt lesen.

Epiphone Gitarren sind per se etwas teurer, als andere E-Gitarren für Einsteiger. Das hängt jedoch in erster Linie mit der aufwendigen Konstruktion der Gitarren zusammen. So haben die Modelle von Epiphone einen eingeleimten, anstatt einen geschraubten Hals. Das führt zu einer verbesserten Schwingung der Gitarre und einem länger anhaltenden Nachklang (sogenannter “Sustain”). Außerdem besteht der Korpus der Epiphone E-Gitarren aus mehreren Hölzern, was sich klanglich und optisch positiv bemerkbar macht.

Anders als Fender und Squier verbauen Epiphone auch fast ausschließlich sogenannte Humbucker Tonabnehmer. Diese sind anders gebaut als Single Coil Tonabnehmer und bieten einen warmen, modernen Klang. Außerdem bietet ein Humbucker den Vorteil, dass er im Gegensatz zu einem Single Coil nicht brummt.

Ich bin mir relativ sicher, dass ich in den letzten fünf Jahren die meisten E-Gitarren, die Epiphone für Anfänger anbietet, mindestens einmal in der Hand hatte. Anhand dieser Erfahrungen würde ich Dir die folgenden Modelle besonders empfehlen.

  • Epiphone “The Dot” VS: Eine wunderschöne halbakustische E-Gitarre für alle Genres außer extremem Hard Rock und Metal
  • Epiphone SG Standard: Ein Muss für jeden AC/DC-Fan und zugleich eine meiner allerliebsten Gitarren
  • Epiphone Les Paul Junior: Eine mega Gitarre für alle Fans des gepflegten (Punk-)Rock. Jedoch weniger vielseitig als die anderen E-Gitarren auf dieser Liste

Anfänger E-Gitarren für Metal

Eine Frage, die mir seit jeher besonders häufig gestellt wird ist die Frage nach Anfänger E-Gitarren für Metal. Da ich selber riesen Fan von Musik mit Geschrei bin, freue ich mich über solche Fragen natürlich besonders. Dementsprechend habe ich hier auch einen besonders heißen Tipp für Dich. 

Vorab möchte ich aber kurz noch etwas Generelles sagen. Ich empfehle als Metal Gitarren für unerfahrene Gitarristen keine Modelle mit sogenanntem Floyd Rose Tremolo. Viele Hersteller versuchen zwar, dieses Feature als besonders wertiges Merkmal zu verkaufen. Allerdings wird Dir jeder erfahrene Gitarrist bestätigen, dass das absoluter Blödsinn ist. Ohne hier zu viel ins Detail gehen zu wollen sei vielleicht einfach Folgendes gesagt: Floyd Rose Tremolos bedeuten jede Menge Arbeit. Gerade am Anfang wirst Du Deine Gitarre nie richtig einstellen können und dann wird das Spielen auch keinen Spaß machen. Deshalb: Finger weg von Floyd Rose! Wenn Du irgendwann Bock auf so eine Gitarre hast und genauer weißt, was Du tust, kannst Du Dir immer noch eine solche kaufen. Das habe ich persönlich auch genau so gemacht und es keine Sekunde bereut. 

Meine Empfehlung für Einsteiger: Metal E-Gitarren von ESP LTD

Meine Lieblingsmarke für günstige Metal E-Gitarren ist die ESP bzw. LTD. Quasi jeder meiner Lieblings-Gitarristen hat irgendwann mal Gitarren dieser japanischen Marke gespielt. Und das mit Recht: Die Klampfen klingen einfach unvergleich gut. Schon die günstigen Modelle gehen richtig nach vorne und machen jede Menge Dampf. Mit dem richtigen Verstärker ein wahrer Metal-Traum. 

Meine Empfehlungen für Anfänger Metal Gitarren von LTD sind: 

  • ESP LTD Viper-10: Eine eher günstige Metal E-Gitarre für Anfänger, die aber trotzdem auf ganzer Linie überzeugt
  • ESP LTD EC-256: Wäre damals fast meine erste E-Gitarre geworden, wenn nicht jemand anders schneller gewesen wäre als ich 
  • ESP LTD MH-200: Ein absoluter Metal-Klassiker mit jede Menge Stil und Power

Es gibt noch einige weitere Marken, die günstige E-Gitarren für Metal herstellen. Ich muss aber ehrlich sagen, dass ich über viele dieser Marken schon Schlechtes gehört habe. Daher möchte ich Dir diese auch auf keinen Fall empfehlen. 

Wenn Du willst, kannst Du aber auch mit klassischen Modellen sehr gut Metal spielen lernen. Achte einfach darauf, dass bei Deiner E-Gitarre zwei Humbucker verbaut sind. Eine Epiphone Les Paul eignet sich z.B. super für verzerrte Sounds. Von einer Squier Bullet Strat oder einem Affinity Modell mit Single Coil Tonabnehmern würde ich Dir hingegen eher abraten.

Mein persönlicher Favorit: E-Gitarren von Ibanez 

Abschließen möchte ich diese Liste mit meiner aktuellen Lieblings-Gitarrenmarke: Ibanez. Die Qualität der E-Gitarren ist einfach herausragend. Ich hatte noch nie eine Gitarre von Ibanez in der Hand, die nicht absolut weltklasse verarbeitet war. Und dabei ist es total egal, ob die Gitarre 400 oder 4.000 Euro gekostet hat. Qualität und Sound stimmen hier einfach immer. Im Vergleich zu den E-Gitarren von ESP LTD sind die Ibanez Modelle zudem deutlich flexibler. Sie eignen sich zwar super für Metal, funktionieren klanglich aber auch in jedem anderen Kontext. Ich würde daher eigentlich jede Gitarre der Marke empfehlen, habe aber für Dich ein paar besondere Tipps auf Lager. 

  • Ibanez RG421: Auf dieser E-Gitarre kannst Du lernen, Du kannst sie aber auch jederzeit mit auf jede Bühne nehmen
  • Ibanez RGA42FM: Meiner Meinung nach eines der schönsten Gitarrenmodelle aller Zeiten mit großartigem Sound
  • Ibanez S521: Eine super dünne, super leichte E-Gitarre mit einem beeindruckenden Sound 

Übrigens gibt es auch von Ibanez Einsteiger-Sets, die meiner Meinung nach sehr gute Einsteiger E-Gitarren beinhalten.

Gitarrist spielt Ibanez E-Gitarre für Anfänger

Ich spiele übrigens auch selber aktuell eine Ibanez-Gitarre.

Fazit: Die besten E-Gitarren für Anfänger

Die richtige E-Gitarre zu finden ist eine schwere Aufgabe. Ich habe versucht, Dir in diesem Artikel die verschiedenen E-Gitarren-Typen, die ich Dir empfehlen würde, nahezubringen. Natürlich gibt es aber auch andere super coole Modelle. Diese sind im Zweifelsfall aber nicht so gut, wie die hier vorgestellten E-Gitarren. Wenn Du eine andere E-Gitarre gefunden hast und Dir bei Deiner Entscheidung unsicher bist, darfst Du mir jederzeit gerne eine Mail schreiben. Ich kenne die meisten günstigen E-Gitarren und kann Dir garantiert den ein oder anderen Tipp geben.

Wenn Du zusätzlich noch E-Gitarrenunterricht suchst, schau doch mal in unserem Blog vorbei. Victor hat die besten Kurse zum lernen des E-Gitarrenspiels nämlich für Dich getestet! Gerade für E-Gitarren-Anfänger ist so ein Kurs eine super Möglichkeit, schnell viel zu lernen.