Der Guide von A-Z zur Auswahl von Gitarrenzubehör

Es gibt eine Reihe von essentiellem Gitarrenzubehör, das jeder Gitarrist in seinem Gitarrenkoffer oder zumindest Zuhause haben sollte. Hier ist eine Liste mit dem besten Gitarrenzubehör, das Spieler aller Niveaus zu schätzen wissen. Als Gitarristen brauchen wir ein paar unverzichtbare Gitarrenzubehörteile, die nicht nur unser Leben leichter machen, sondern auch eine bessere Leistung hervorbringen. Entweder Zubehör, dass unsere Ausrüstung sicher aufbewahrt, oder auch das uns hinter oder auf der Bühne richtig gut klingen lässt.

Egal, ob es sich um einen Satz Reserve-Saiten, ein Stimmgerät oder einen Hartschalenkoffer handelt, wir brauchen diese Dinge genauso wie Luft zum Atmen. Deshalb haben ich dir heute eine Liste mit wichtigem Gitarrenzubehör zusammengestellt, das jeder Spieler in seinem Besitz benötigt.

Der Artikel ist sehr lang, deshalb hast du hier eine Liste mit dem wichtigsten Zubehör! Wähle dir das aus was dich am meisten interessiert und dort erkläre ich dir alles was du dazu wissen musst. Viel Spaß!

Gitarrenhalter

Gut aufgestellt: der Gitarrenhalter

Wer Gitarre spielt, bewahrt sein Instrument oft auch gern gut sichtbar auf. Eine schöne Gitarre kann auch tatsächlich einen eindrucksvollen Blickfang im Wohnzimmer darstellen. Wichtig ist dabei natürlich, dass die Westerngitarre oder E-Gitarre sicher festgehalten wird. Dafür kannst du einen Gitarrenhalter verwenden. Für dieses Gitarrenzubehör gibt es grundsätzlich zwei Halterungsmöglichkeiten.

Wandhalter für Gitarren

Die einfachste Möglichkeit, die Gitarre mit einem Gitarrenhalter zu befestigen, sind Wandhalter. Schlichte Gitarrenhalter findest Du bereits für weniger als 10 Euro pro Stück, die etwas hochwertigeren Versionen kannst du ab etwa 20 Euro zu Deiner Gitarre kaufen. Du solltest dir vorab gut überlegen so du die Wandhalterung anbringen möchtest, da du Bohren musst.

Um einer wirklich schönen Gitarre gerecht zu werden, und optisch noch mehr Eindruck zu machen, solltest du aber eher einen Design Gitarrenhalter zu Deiner Westerngitarre kaufen. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten – etwa den „Guitar Grip“ in Hochglanz-Optik, für den Du rund 50 Euro ausgeben musst. In Form einer greifenden Hand hält er die Gitarre sicher fest. Ein solcher Gitarrenhalter stellt schon für sich ein optisches Highlight dar. Preislich musst du für solche Designstücke ab rund 40 – 50 Euro zusätzlich beim Kauf rechnen.

Gitarrenständer

Wem ein fest an die Wand montierter Gitarrenhalter weniger behagt, der kann auch einfache Ständer zum Aufstellen erwerben. Die Gitarre kommt auch damit immer noch hervorragend zur Geltung, darüber hinaus ersparst Du dir die aufwändige Wandmontage. Preislich liegst du hier meist günstig – ab rund 10 Euro gibt es elegante, schwarze Ständer. So kannst Du nach dem Kauf die Gitarre dezent, aber wirkungsvoll präsentieren.

Die besten Gitarrenständer auf Thomann

Wandhalterung für E-Gitarre oder Akustik-Gitarre

Es gibt Kombi-Gitarrenhalter, die für beide Gitarrentypen geeignet sind. In der Regel solltest du aber beim Kauf der Westerngitarre immer zu einem Gitarrenhalter greifen, der auch speziell für Akustikgitarren gedacht ist. Kombi Gitarrenhalter fixieren deine Westerngitarre nicht ganz so gut.

Schutz der Gitarre

Wichtig ist beim Gitarrenständer vor allem die Qualität. Wenn eine Gitarre herunterfällt oder umfällt ist sie in den meisten Fällen kaputt. Das möchte niemand bei einer wertvollen E-Gitarre, oder Westerngitarre riskieren, die oft auch noch ein ganz persönliches Lieblingsstück ist.

Daneben solltest du auch darauf achten, dass bei einem Gitrarrenhalter und auch beim Aufsteller der Auflagepunkt für Hals und Korpus jeweils weich gepolstert ist. Das schont die empfindlichen Teile Deiner Gitarre und du riskierst nach dem Kauf der Westerngitarre keine Schäden an deiner Gitarre.

Aufstellen statt Lagern

Unsachgemäße Lagerung kann Gitarren mitunter schwer schädigen. Wenn Du Deine Westerngitarre nicht transportierst, solltest Du sie deshalb nach dem Kauf der Gitarre lieber aufstellen, anstatt sie auf einen Schrank oder in den Keller zu legen.

Aufstellen ist überdies noch immer besser als die Gitarre in einer Gitarrentasche oder einem Gitarrenkoffer aufzubewahren. In einem Gitarrenhalter oder einem Gitarrenständer ist die Gitarre zudem immer griffbereit, wenn man gerade Lust bekommt, ein paar Melodien zu spielen.

Kleine Aufsteller für unterwegs

Auch wenn man eine Spielpause macht, sollte man seine Gitarre nicht einfach unbedacht irgendwo hinlegen. Kleine, klappbare Aufsteller für unterwegs sind praktisch, um die Gitarre einmal kurz abzustellen. Ein solcher Aufsteller findet oft auch in einer Seitentasche der Gitarrentasche problemlos Platz.

Übrigens: Achte beim Gitarrenzubehör auf Nitro-Lacke

Speziell alte oder auf alt getrimmte Gitarrenmodelle, aber auch einige neuere, können mit Nitrolack beschichtet sein. Auf solche Lacke muss man besonders gut achtgeben. Schaumstoffpolster sind für solche Beschichtungen oft Gift, weil der Schaumstoff Weichmacher abgibt, die mit den im Nitrolack enthaltenen Weichmachern reagieren. Das gibt am Ende dann unschöne Verfärbungen auf Deiner Gitarre. Lies also beim Ständerkauf immer nach, ob dein Gitarrenhalter auch tatsächlich Nitrolack-geeignet ist, wenn du eine solche Gitarre kaufen willst. Nur dann ist das ein geeignetes Gitarrenzubehör.

Gitarrensaiten

Das allerwichtigste Gitarrenzubehör: Gitarrensaiten!

Das Gitarrenzubehör, ohne das kein Gitarrenspieler auskommt: Ab und an muss jeder Gitarrensaiten kaufen. Bei den Stahlsaiten einer Westerngitarre ist der Verschleiß an Saiten zwar deutlich geringer als bei einer Konzertgitarre (Nylonsaiten) – ab und an muss aber trotzdem getauscht werden.

Gitarrensaiten auf Vorrat kaufen

Beim Westerngitarre kaufen sollte man auf jeden Fall auch mindestens einen Satz Gitarrensaiten kaufen – als Vorrat. Wer viel spielt, sollte möglichst zwei oder mehr Sätze Gitarrensaiten erwerben.

Vorsicht übrigens, wenn Du eine 12saitige Gitarre hast: Hier musst du spezielle Gitarrensaiten kaufen, da du neben den üblichen 6 Hauptsaiten noch die dünneren Nebensaiten brauchst, die gleichzeitig gespielt werden. E-Gitarrensaiten sollte man für die Akustik-Westerngitarre nicht verwenden – sie sind in manchen Fällen ebenfalls Nylonsaiten, die nur mit Draht umwickelt wurden. Für eine Westerngitarre ist das nicht geeignet.

Alle Gitarrensaiten unterliegen beim Spielen einer hohen Belastung – deshalb solltest du unbedingt auf gute Qualität achten. Schweiß der Finger, Schmutz und das Spielen können minderwertigen Saiten schnell massiv zusetzen.

Gute Qualität beim Gitarrensaiten kaufen bekommst du beispielsweise von den Herstellern Elixir und D'Addario, die sich beide auf den Bereich Gitarrensaiten spezialisiert haben. Einen Satz Westernsaiten bekommst du – je nach Hersteller – für meist 5 – 10 Euro. Die Sätze für eine 12saitige Gitarre liegen dabei eher am oberen Ende dieses Spektrums manchmal sind mehrere Sätze zusammen preislich deutlich günstiger.

Die besten Gitarrensaiten auf Thomann

Klang verbessern durch Austausch der Gitarrensaiten

Du kannst auch auf Verdacht einmal neue, hochwertige Saiten aufziehen, wenn du mit der Klangqualität der standardmäßig aufgezogenen Saiten nicht ganz zufrieden bist. In manchen Fällen verbessern diese hochwertigen Saiten die Klangqualität hörbar. Ein Versuch kann hier nichts schaden.

Beschichtete Saiten und andere Saitenmerkmale

Wenn Du beim Gitarrensaiten kaufen bist, wirst du öfter einmal über den Begriff „beschichtet“ stolpern, besonders beim Hersteller Elixir. Dort gibt es zwei unterschiedliche Arten von Beschichtungen nämlich Nanoweb und Polyweb, die beide unterschiedliche Klangqualitäten haben. Daneben gibt es auch beim Saitenmaterial Unterschiede (zum Beispiel 80/20 Bronze oder Bronze/Phosphor). Auch das hat Auswirkungen auf den Klang. Daneben spielt auch die Saitendicke eine Rolle – wer mehr mit Strumming spielt bevorzugt oft dickere Saiten, die auch einen wärmeren, artikulierten Ton geben. Fingerspielerverwenden dagegen meist lieber dünnere Seiten, die sich weicher anschlagen lassen und einen geringfügig helleren Ton haben.

Am besten Du probierst aus, womit dir das Spielen am leichtesten fällt, und wo du den Klang am liebsten magst, das ist zu einem guten Teil auch Vorliebe und von der persönlichen Spielweise abhängig.

Saiten kannst du – vor allem bei den Markenherstellern – häufig auch einzeln kaufen und so deine Saiten jeweils aus unterschiedlichen Sätzen zusammenstellen. Oft ist das auch ein Weg, um zu einer für Dich persönlich optimalen Saitenspannung zu kommen.

Gitarrensaiten

Jeder Gitarrist zieht in seinem Leben etliche Saiten auf seine Gitarre.

Gitarrentasche

Nirgendwohin ohne sie: die Gitarrentasche

Eine Gitarrentasche ist auf jeden Fall als Gitarrenzubehör unverzichtbar, ob Anfänger oder Profi. Die Gitarrentasche schützt die Gitarre beim Transport, aber auch bei der Lagerung, vor allem an für eine Gitarre eher ungünstigen Orten. Diesen Schutz solltest Du nicht unterschätzen: längere ungünstige Lagerung kann einer Gitarre enormen Schaden zufügen – so weit, dass sie danach kaum mehr richtig bespielbar ist. Tasche oder Koffer solltest Du daher immer zu Deiner Westerngitarre kaufen.

Achte beim Kauf Deiner Gitarrentasche auf jeden Fall auf folgende drei Punkte

  1. Die Größe der Gitarrentasche sollte auf jeden Fall zur Gitarre passen und ausreichend sein, um die Gitarre vor Stößen und Stürzen gut zu schützen.
  2. Die Verarbeitung sollte solide sein – eine Gitarrentasche wird im Lauf der Jahre oft benutzt.
  3. Die Gitarrentasche sollte möglichst gut zu tragen sein, ein Tragegriff und ein Umhängegurt sollten mindestens vorhanden sein.

Gerade der letzte Punkt ist entscheidend, wenn man viel unterwegs ist. Hier sollte man auch auf den TRAGEKOMFORT immer achten. Je komfortabler, desto weniger störend fühlt es sich an, die Gitarre zu tragen.

Ein wichtiger Aspekt bei der Qualität ist die Dicke der Polsterung. Zusätzlich solltest Du auch darauf achten, dass es ausreichend zusätzliche Fächer gibt, um Noten und Gitarrenzubehör zu verstauen. So hast Du immer alles an einem Ort beisammen – das ist besonders nützlich auf Reisen, aber auch beim Lagern der Gitarre, wenn Du gerade nicht spielst.

Die besten Gitarrentaschen auf Thomann

Gitarrentasche oder Gitarrenkoffer?

Immer wieder taucht die Frage auf, ob man statt einer Gitarrentasche nicht besser einen Gitarrenkoffer kaufen sollte. Eine generelle Antwort kann man auf diese Frage nicht geben. Koffer schützen die Gitarre natürlich besser, und sind deshalb für teurere Gitarren die bessere Wahl. Auch bei häufigen oder weiteren Reisen bietet ein Gitarrenkoffer im Allgemeinen einen besseren Schutz als die Tasche. Wer seine Gitarre längere Zeit an ungünstigen Orten lagern muss, sollte ebenfalls in der Regel besser einen Koffer für die E-Gitarre, oder Westerngitarre kaufen.

Koffer lassen sich meist ebenso mit Umhängegurten gut transportieren, für die Reise gibt es zusätzlich zahlreiche Leichtkoffer-Modelle für Westerngitarren. Preislich ist der Unterschied zwischen Gitarrenkoffer und Gitarrentasche nicht allzu groß. Gute Leichtkoffer für die Westerngitarre mit bereits recht solidem Schutz gibt es schon ab ungefähr 50 EUR. Für eine gute, solide verarbeitete Gitarrentasche musst Du im Allgemeinen ab rund 20 – 25 EUR rechnen.

Wenn Du viel unterwegs bist, kann es unter Umständen auch lohnen, sich noch über einen anderen Punkt Gedanken zu machen: Ein Gitarrenkoffer ist häufig auch abschließbar und bietet daher auch eine bessere Möglichkeit, die Gitarre vor unbefugtem Zugriff besser zu schützen. In manchen Fällen kann das wichtig sein, damit nicht jeder (vor allem Kinder) auf der Gitarre herumzupft.

Richtige Größe der Gitarrentasche

Grundsätzlich gibt der Hersteller der Gitarrentasche immer an, für welche Gitarrengröße die Tasche geeignet ist. Oft ist auch eine maximale Korpuslänge angegeben. Diese Maße sollten unbedingt beachtet werden, da Deine Gitarre in der Tasche sonst nicht ausreichend geschützt ist. Umgekehrt solltest Du die Gitarrentasche auch nicht zu groß wählen, da auch in diesem Fall die Gitarre nur schlecht geschützt ist. Den Zubehör-Empfehlungen bei einem bestimmten Gitarrenmodell für die passende Tasche kannst Du in der Regel vertrauen.

Bewährte Marken

Mono ist eine Marke, die man bei Gitarrentaschen immer wieder findet, und die in der Regel von Käufern gut bewertet wird. Beliebte Koffer im höheren Preissegment kommen auch von Ashton, Gator oder Kinsmann. Bei den Gitarrentaschen wird vor allem Gator gern gekauft. Die Taschen von der Hauseigenen Marke Thomann sollte man aber auch nicht unterschätzen, da diese eine hohe Qualität haben und preislich günstig sind.

Stimmgerät

Wenn ein Stimmgerät fehlt, kann es einen ganzen Auftritt vermasseln

Die Basis einer guten Bühnenperformance ist, dass alle Instrumente richtig gestimmt sind. Ansonsten harmoniert eine Band nicht miteinander und der Auftritt kann schnell daneben gehen. Aus diesem Grund ist das Stimmgerät wohl das beliebteste Gitarrenzubehör bei Gitarristen. Viele Gitarristen schwören darauf, ihre Gitarre nach Gehör zu stimmen. Derselben Ansicht bin auch ich, aber nicht jede Situation ist dafür geeignet. Wenn du zum Beispiel in einem lauten Umfeld bist, musst du auf eine Alternative zurückgreifen. Es gibt viele Wege, seine Gitarre zu stimmen, und ich möchte dir in diesem Guide davon die Besten vorstellen.

So stimmst du deine Gitarre

Jeder Gitarrist sollte seine Gitarre immer als Erstes vor dem Spielen stimmen und richtig einstellen. Da dies auch fast alle tun, weiß vermutlich jeder, wie er seine Gitarre zu stimmen hat. Es kommt darauf an, welches Tuning du einstellen willst. Eine Zusammenfassung und ein kleiner Guide zum Thema Gitarre stimmen findest du hier in meinem vorherigen Artikel. Die beliebtesten Möglichkeiten deine Gitarre zu stimmen, sind entweder

  • das Stimmgerät,
  • das Gehör,
  • die Stimmgabel,
  • die App.

Die besten Stimmgeräte auf Thomann

Welche Möglichkeit ist für mich am besten

Die meisten Gitarristen können immer auf mehrere Möglichkeiten zurückgreifen. Das liegt daran, dass jede Möglichkeit in einer unterschiedlichen Situation jeweils ihre eigenen Vorteile hat. Der Standard-Weg ist das klassische Stimmgerät. Das gibt es schon für 10€ zu kaufen und man kann damit nichts falsch machen. Dort hinein kannst du auch dein Klinkekabel stecken, um auch in lauten Situationen korrekt stimmen zu können.

Auf der Bühne habe ich meisten ein Pedal benützt, da es an meinem Board fest integriert war und auch am schnellsten ging. Der Vorteil dabei ist, dass du selbst bei einem Gitarrenwechsel auf der Bühne nichts extra umstecken musst. Im Proberaum hatte ich immer ein Clip-On. Das hat durch die Batterie eine lange Lebensdauer und passt sehr einfach in den Gitarrenkoffer. Dieses Stimmgerät funktioniert über Vibrationen, sodass du also direkt auch in lauten Umgebungen problemlos die Gitarre stimmen kannst. (Ohne Kabel wie bei einem Standard-Stimmgerät).

Stimmgerät

Wenn eine Gitarre nicht richtig gestimmt ist, kann das böse Folgen haben.

Kapodaster

Ob elektrische oder akustische Gitarre, ob Ukulele oder 12-saitige Gitarre, ein Kapodaster ist eine großartige Möglichkeit, deine Kreativität auf diesem Instrument zu fördern. Das bescheidene Kapodaster ist ein unglaublich einfaches Gerät und ein sehr beliebtes Gitarrenzubehör. Kurz gesagt, es ist eine Klammer für die Saiten deiner Gitarre, die dazu dient, die Tonhöhe zu erhöhen – ungefähr so, als ob man den Sattel der Gitarre auf einen höheren Bund setzen würde. Kapodaster sind das ideale Werkzeug zum Jammen, wenn du ein Lied in einer höheren Tonlage spielen und dabei immer noch die gleichen Akkordformen verwenden willst.

Wenn es um die Produktauswahl geht, bist du absolut verwöhnt, denn es gibt unzählige Modelle, die du online für relativ wenig Geld kaufen kannst. Aber wie unterscheiden sich die billigen von den besten Kapodastern auf dem Markt? Hier wird dieser Blog mit Gitarrenzubehör interessant, da wir einige der besten Capos näher betrachten, die für jedes Budget erhältlich sind.

Das solltest du vor dem Kauf eines Kapodasters wissen

Vorweg: ein Kapodaster ist keine Investition, die extrem teuer ist. Aus diesem Grunde kannst du bei einem Kauf auch nicht sonderlich viel falsch machen. Es kann auch nicht schaden, mehrere Kapodaster zu besitzen, da man sie immer gebrauchen kann. Ein Kapodaster sollte etwa für 10€ bis 50€ erhältlich sein. Welches du dir holst, ist davon abhängig, in welchen Situationen du es verwendest.

Wenn du ein Singer Songwriter bist, der viele Konzerte spielt und das Kapodaster deshalb eine elementare Rolle in deinem Gitarrenspiel spielt, wäre die teurere Variante am sinnvollsten. Diese Investition rentiert sich immer dann, wenn du während eines Liedes das Capo verschieben musst. Wenn du es nur zum Jammen verwendest, reicht natürlich die günstigere Variante aus.

Was ist derzeit der beste Gitarrenkapodaster?

Das G7th Performance 3 ART Guitar Capo ist meiner Meinung nach das beste Capo, das du gerade auf dem Markt als Gitarrenzubehör findest. Es ist relativ leicht, langlebig und schnell verstellbar durch das praktische Schnellspann-Federklemmendesign. Das funktioniert unter anderem durch die Adaptive Radius Technology des Unternehmens. Die Modelle von G7th, sowohl mit flachen als auch mit gewölbten Griffbrettern, lohnen sich, mit nur minimalen Stimmungskompromissen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich daraus eine gute Balance zwischen Einfachheit, Benutzerfreundlichkeit und Gesamtqualität ergibt. Auch wenn es preislich eher im oberen Bereich liegt, kann man über eine Anschaffung nachdenken, da man es sein Leben lang verwenden kann.

Beste Gitarrenkapos: Kaufberatung

Vielleicht verwirrt dich dieses ganze Gerede über Griffbrettradien. Und das muss auch nicht sein. Der Radius bezieht sich auf die Krümmung dieses wichtigen Teils deiner Gitarre. Einige Gitarren haben abgerundete Bretter, während wieder andere fast flach sind. Jede eigene Variante hat ihre Vorteile, es reicht aber aus, zu sagen, dass unterschiedliche Griffbrettdesigns einen Kompromiss im Kapodasterdesign darstellen.

Wenn du einen abgerundeten Kapodaster auf einem flachen Griffbrett befestigen willst (oder umgekehrt), führt das zu unerwünschtem Saitensummen. Es ist das Geräusch, das entsteht, wenn die Saiten nicht vollständig gespannt werden und so ein schlechter Ton entsteht, weil die Saiten durch zu starkes Spannen des Kapodasters scharfkantig gedrückt werden. In einer perfekten Welt würde jeder Kapodaster über alle sechs Saiten und an jeder Bundposition gleichmäßig Kraft aufbringen und diese Probleme verhindern.

Die besten Kapodaster auf Thomann

Welcher Kapodaster passt zu meiner Gitarre?

Letztendlich ist deine erste Überlegung bei der Wahl deines Kapodasters, einen Kapodaster zu wählen, der zu deiner Gitarre passt. Die meisten Marken bieten eine breite Auswahl an, wenn du also einen Kapodaster siehst, der dir gefällt, wird wahrscheinlich auch einer davon passen. Im Allgemeinen lassen sie sich unterteilen in Kapodaster mit Radius für rundere Griffbretter; flachere Designs, und All-in-ones – Kapodaster, die entweder verschiedene Radien aufnehmen (wie die G7th) oder sowohl eine flache als auch eine abgerundete Oberfläche in ihr Design integrieren.

Gitarrengurt

Warum braucht man einen Gitarrengurt

Es ist zwar nicht die glamouröseste aller Anschaffungen unter dem Gitarrenzubehör, aber ein Gitarrengurt ist wohl eine der wichtigsten für jeden Spieler, der viel Zeit mit seiner Gitarre verbringen will. Die besten Gitarrengurte geben einem nicht nur die Freiheit, in einer Reihe von Spielpositionen zu agieren, sondern bieten auch einen gewissen Schutz gegen Fallenlassen oder Beschädigen des Instruments. Selbst für Spieler, die überwiegend im Sitzen spielen, hilft ein Gitarrengurt, das Instrument auszubalancieren und ruhig zu halten, sodass man sich besser auf das Spiel konzentrieren kann.

Welche Gitarrengurt-Modelle gibt es als Gitarrenzubehör

Moderne Gitarrengurte landen meist in relativ wenigen Kategorien. Es gibt die Basis- und Einstiegsmodelle; diese sind in der Regel aus Nylon oder Polyester gefertigt und verfügen wahrscheinlich über Kunststoffschnallen.

Diese Gurte eignen sich hervorragend für Anfänger die gerade Gitarre spielen lernen, da sie preiswert und leicht sind und in einer großen Auswahl an Farben und Designs erhältlich sind. Es zahlt sich jedoch aus, dass die Haltbarkeit nicht unbedingt das ist, wofür sie gebaut sind, sodass wir zögern würden, zu oft mit einem solchen Riemen auf die Bühne zu gehen. Billigere Riemen neigen auch dazu, auf der Schulter zu verrutschen, was bedeutet, dass man seine ganze Konzentration anstatt auf das Gitarrenspiel auf den korekten Sitz des Gurtes lenken muss.

Im mittleren Preissegment beginnt man Modelle zu begutachten, die aus einer größeren Auswahl von Materialien wie Neopren- und Ledergitarrengurten hergestellt werden. Oft sieht man auch Polsterungen, die im Schultergurt enthalten sind und ihn für längere Spielsessions komfortabler machen.

Wenn man im gehobenen Segment des Marktes sucht, kommen vorgetragenes Leder, Metallschnallen und Memory-Schaumstoff ins Spiel, was ein viel angenehmeres Spielerlebnis ermöglicht. Marken wie Gibson, Taylor und Levy's stellen einige der besten dieser s.g. Premium-Gitarrengurte her, die so konzipiert sind, dass sie sich während der gesamten Spielerkarriere hervorragend eignen. Sie sind natürlich mit einem beträchtlichen Preis verbunden.

Und schließlich lohnt es sich, den Stil-Faktor zu berücksichtigen. Ein cooler Gitarrengurt kann wirklich ein üppiges Gitarrenfinish ergänzen und deine Persönlichkeit auf der Bühne aufwerten, also solltest du auf jeden Fall berücksichtigen, den für dich am vortrefflichsten geeigneten Gitarrengurt auszuwählen.

Der derzeit beste Gitarrengurt

Während für die einen ein Gitarrengurt eine weitere Möglichkeit ist, sich auszudrücken, ist ein Gurt für andere lediglich ein Hilfsmittel, um sich auf das Spiel konzentrieren zu können. Das heißt aber nicht, dass ein Gurt nicht auch eine ruhige Eleganz haben kann. Und genau hier kommt bei dem Gitarrenzubehör der Gitarrengurt Minotaur Classic Padded Camel ins Spiel.

Er ist in einem geschmackvollen Braun erhältlich und gibt dir die Gewissheit, dass dieser edle Gurt über die gesamte Länge hält. Sein italienisches Leder verleiht dem Gurt eine Weichheit, während ihn die großzügige Längenverstellbarkeit ideal für Gitarristen jeder Körpergröße macht. Der beste Gitarrengurt, der derzeit erhältlich ist!

Die besten Gitarrengurte auf Thomann

Gitarrenkabel

Das Gitarrenkabel gehört bei allen E-Gitarristen zum absoluten Muss und nicht nur zum Gitarrenzubehör. Ohne dem Kabel können sie nämlich keinen einzigen Ton spielen. Da es aber bei Akustikgitarren optional ist, habe ich es mit auf die Liste des Gitarrenzubehörs gesetzt. Ich habe einen ausführlichen Test der besten Gitarrenkabel geschrieben. Wenn du also auf der Suche nach einem Gitarrenkabel bist und meinen Ratgeber mit den wichtigsten Infos lesen willst, gelangst du hier zum Artikel.

Welches Gitarrenzubehör ist für dich unverzichtbar? (Mehrfachnennung möglich)

Gesamtergebnis sehen

Loading ... Loading ...