Anzeige*

Andreas Vockrodt, ein leidenschaftlicher Gitarrist aus Leinfelden-Echterdingen, erzählt uns von seinem musikalischen Werdegang, darunter ein Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde. Er spricht über seine Zusammenarbeit mit meineMusikschule und wie sein E-Gitarrenkurs aufgebaut ist. Außerdem teilt er seine musikalischen Vorlieben und die Besonderheiten seines Kurses. Wir erfahren auch, welche Preismodelle verfügbar sind und dass es nie zu spät ist, die E-Gitarre zu erlernen. Ein inspirierendes Gespräch mit einem erfahrenen Musiker und Lehrer.

Andreas Vockrodt – Der Weg zur Musik

BANDUP: Hallo Andreas, danke das du dir die Zeit nimmst. Uns interessiert: wie bist du zur Musik gekommen?

Andreas Vockrodt: Ich bin Andreas Vockrodt komme aus „LE“, also dem beschaulichen Leinfelden Echterdingen und ich habe so ca. mit 9 Jahren angefangen Gitarre zu spielen. Das Gitarre spielen in meiner Freizeit hat mir so viel Spaß und Freunde bereitet, dass ich mich für eine berufliche Ausrichtung in diesem Bereich in frühen Jahren schon entschieden hatte.

Studiert habe ich dann am Münchner Gitarreninstitut und später gab es natürlich noch zahlreiche Fortbildungen, unter anderem auch an der Bundesakademie Trossingen. Ich unterrichte seit fast 30 Jahren Gitarre und spiele nebenbei sehr viel live.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Mit der Band Gallery war ich 2000 mal in den deutschen Charts und in 2007 habe ich den Gitarrenweltrekord veranstaltet mit einem Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde. Das war für mich persönlich ein großes Highlight in meiner bisherigen Karriere. Wenn ich heute noch daran denke, bekomme ich Gänsehaut! Gemeinsam mit Gotthilf Fischer auf der Bühne mit 1802 Gitarristen „Smoke On The Water“ zu spielen. Einfach nur der pure Wahnsinn!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BANDUP: Wow! Das kann nicht jeder von sich behaupten. Und wie ist die Zusammenarbeit mit meineMusikschule entstanden? 

Andreas Vockrodt: 2004 musste ich in einer Lehrerfortbildung einen Lehrplan für E-Gitarre erstellen. Das war die Basis für meinen ersten Onlinekurs. Über einen Bekannten habe ich dann im Jahre 2011 Siegmar Bührle kennengelernt, den Gründer von meineMusikschule.net. Wir trafen uns, besprachen das Konzept für Unterricht per Videos und diskutierten einiges und starteten dann die Entwicklung und Produktion. Mit meinem E-Gitarrenkurs wurde dann meineMusikschule.net eröffnet – darauf bin ich stolz. Im Übrigen ist anzumerken, dass ich dieses Jahr bereits das 10 jährige Feiern kann.

Da das Feedback bei den Schülerinnen und Schülern so toll war, habe ich nach einer kleinen Verschnaufpause auch gleich noch einen speziellen Kurs für Blues Gitarre produziert, der eher dann was für Fortgeschrittene ist.

Der Ablauf des E-Gitarrenkurses

BANDUP: Für alle die meineMusikschule nicht kennen. Wie funktioniert die Plattform und wie läuft dein E-Gitarrenkurs ab? 

Der Schüler bekommt über die Trainingsplattform meine Video- Lektionen inkl. Anlagen, die nach meinem methodischen Lehrkonzept aufgebaut sind. Da ist dann alles direkt mit dabei. Die Video- Lektion, in der ich die Themen erkläre, die Noten, Tabs bis hin zu Guitar-Pro- Dateien zum Download. Es ist also ein vollständiges Gesamtkonzept, das der Schüler dann in seiner eigenen Geschwindigkeit durcharbeiten kann.

Nach 6 Monaten gibt es eine Zwischenprüfung und am Ende einen Abschluss, so dass es das ganze auch noch etwas abrundet.

13 Lektionen mit derzeit 208 Themen stehen derzeit zur verfügung

Grundsätzlich war der Kurs für 12 Monate konzipiert, das ist aber kein Muss. Jeder Schüler kann das in seiner eigenen Geschwindigkeit durcharbeiten. Wenn jemand schon Grundlagen hat und viel Zeit mitbringt, dann ist das auch deutlich schneller zu schaffen. Ich habe aber so viel Material in den Kurs reingepackt, so dass man sich da auch gut mal das Doppelte an Zeit damit (sinnvoll) beschäftigen kann. Als Regelstudienzeit würde ich mal eher 18 Monate angeben, was wir nun so aus der Erfahrung wissen.

Der Einsteigerkurs ist so aufgebaut, dass man dabei das Notenlesen lernen kann oder das Ganze ohne Noten durchmachen. In jedem Video wird eine bestimmte Lektion demonstriert und dann auch nochmal in Zeitlupe und groß vorgespielt, so dass der Schüler sehr genau sieht was er lernen wird. Ich bin sehr froh und glücklich, dass das gemeinsam konzipierte Lernkonzept so gut ankommt, wie auch die Kundenfeedbacks zeigen.

BANDUP: Sollten Teilnehmende technischen Voraussetzungen mitbringen und falls ja, welche? 

Andreas Vockrodt: Man sollte eine Gitarre haben und einen Onlinezugang. Der Einsteigerkurs fängt direkt am Anfang an ohne irgendwelchen spieltechnischen Voraussetzungen. Für meinen Blueskurs ist es leichter wenn man bereits die Pentatonik kennt und ein paar Gitarrenspieltechniken wie Slide, Bending, Hammer-On, Pull-Off. Man kann aber auch diesen Kurs als Einsteiger bewältigen.

*Wir verwenden Affiliatelinks, damit sich dieser Blog finanziert. Dadurch entstehen keine extra Kosten für dich. Danke für deine Unterstützung.

Das Notenmaterial wird als PDF und als Guitar Pro geliefert, somit hat der Schüler hier eine große Flexibilität. Wichtig ist, dass bei unserem Kurs alles komplett inklusive ist. Man braucht neben E-Gitarre und dem Online-Zugang eigentlich nichts mehr; ggf. halt noch GuitarPro. Du bekommst bei mir also ein Komplettset für den optimalen Einstieg.

Unterrichtsschwerpunkte und Zielgruppen

BANDUP: Hast du in deinem Kurs ein Spezialgebiet, welches du behandelst? Und unterrichtest du eher Anfänger oder Fortgeschrittene? 

Andreas Vockrodt: Ich unterrichte eigentlich Schüler jeden Alters und Spielstärke. Also vom absoluten Anfänger bis zum Profi der sich in bestimmten Details weiter entwickeln möchte. Gerne auch mal als Vorbereitung für ein Studium.

Meine musikalischen Schwerpunkte liegen im Rock, Pop, Blues aber auch Jazz, Funk…sind regelmäßig gefragt. Neben der reinen Spieltechnik werden neugierige Schüler auch gern mit Harmonielehre und Gehörbildung versorgt. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung bin ich da sehr vielseitig und flexibel aufgestellt.

BANDUP: Was würdest du sagen macht deinen E-Gitarrenkurs besonders?

Andreas Vockrodt: Ich hatte schon Jahre vor dem Start des Videokurses mit meineMusikschule.net mein gesamtes Unterrichtsmaterial schriftlich aufbereitet und in einer Lehrerfortbildung dann in einen Lehrplan für das 1. Jahr E-Gitarre entwickelt, der dabei noch die Vorgaben des VDM (Verband deutscher Musikschulen) berücksichtigt. In der Vorbereitung wurden von mir unzählige Lehrbücher und Konzepte verglichen. Dies war dann auch die Basis, die Idee mit dem Videokurs umzusetzen. Der Kurs hat somit quasi mehrere Jahre Vorbereitung und ist daher sehr sauber Schritt für Schritt durchdacht und aufgebaut.

Mein zweiter Kurs nennt sich Blueslicks und ist vor allem ein Einstieg in die Improvisation. Hier bekommt der Kursteilnehmer von mir eine Einführung in die Blues- Technik von Grund auf. Er lernt und entwickelt Fingerfertigteilen bei Standardbewegungen in der Pentatonik und in der Blues- Skala. Dies ist dann auch die Basis für improvisatorischen Fähigkeiten selbst zu entwickeln und auszubauen. In Summe liefere ich hier 83 Licks zum Üben und zur Förderung der eigenen Kreativität. Geübt und Angewendet wird das dann natürlich in Blues- Songs, die zur Übung mit dabei sind.

BANDUP: Kommen wir nun zu den Preisen des Kurses. Für welche Preismodelle können Teilnehmende sich entscheiden? 

Andreas Vockrodt: Die Preismodelle bei meineMusikschule.net sind immer gleich aufgebaut. Für den günstigen Einstieg und auch zum Reinschnuppern gibt’s ein flexibles Abo-Modell. Der erste Monat ist dabei immer besonders preiswert, so dass sich jeder für unter 5 EUR, also weniger als ein Besuch bei MC-Donalds kostet, einen ganzen Monat lang mal schauen kann, ob der Kurs zu ihm passt.

Man kann die gleichen Inhalte aber auch über einen 1 Jahreskurs zu einem Einmalpreis erwerben, der natürlich rabattiert ist. Dieser Kurs eignet sich für alle, die viel Zeit haben und den ganzen Stoff in einem Jahr durcharbeiten möchten.

Das Preismodell zum Kurs von Andres auf der Plattform meineMusikschule.net

Wer weniger Zeit hat und sich selbst nicht so unter Druck setzen möchte, der kann auch das Preismodell „2 Jahre PLUS“ erwerben. Hier gibt’s garantiert 2 Jahre lang einen Zugriff auf den Kurs, PLUS so lange es die Musikschule gibt. Dieser Kurs ist eigentlich der heimliche Favorit, da man völlig entspannt die Inhalte durchgreifen kann, und darüber hinaus auch zeitlich unbegrenzt Zugriff zu den Inhalten und zur Community hat. Wer also mal später was nachschauen möchte – kein Problem! 

Einblick in die Welt der Musik und des Lernens

BANDUP: Danke für deine Zeit Andreas! Hast du ansonsten noch Anmerkungen?

Andreas Vockrodt: Wenn ich noch was anmerken darf, dann – dass es nie zu spät ist mit der E-Gitarre zu starten. Wir haben bei uns in der Musikschule auch Schülerinnen und Schüler, die zum Teil schon deutlich über 70 Jahre alt sind. Ich freue mich für jeden, dem ich mit einem Kurs helfen kann ein Zeil zu erreichen.

MEHR INFOS ZU ANDREAS

E-Gitarrenkurs von Andreas
Webseite von Andreas

Du möchtest mehr spannende Artikel zum Thema Gitarre lernen lesen? Dann stöbere jetzt weiter und verbessere dein Gitarrenspiel.