Credit: Neil Godding

Bist du bereit, die Wellen des Podcast-Meeres zu erobern und deine Musik einem größeren Publikum zu präsentieren? In diesem Artikel erfährst du, wie du als Band oder Musiker*in von aufstrebenden Podcasts in 2024 profitieren kannst.

1. Eigenen Podcast starten

Stell dir vor, du bist in einer Band und wolltest schon immer mal hinter die Kulissen blicken lassen, wie eure Songs entstehen oder was euch inspiriert. Warum nicht einen eigenen Podcast starten, um genau das zu tun? Selbst wenn du nicht über die technischen Fähigkeiten verfügst, kannst du Freund*innen oder einen Fan bitten, dir dabei zu helfen.

2. Gast-Auftritte in Podcasts

Podcasts bieten eine fantastische Gelegenheit, sich einem neuen Publikum vorzustellen. Kontaktiere Podcasts, die sich mit Musik oder Kultur beschäftigen, und biete an, als Gast aufzutreten. So können Leser*innen deine Geschichte hören, deine Musik kennenlernen und vielleicht sogar zu neuen Fans werden.

Im Podcast „Song Exploder“ kannst du mal reinhören, wie die Band Imagine Dragons über ihre Musik spricht und wie sich so ein Gastbesuch gestalten lässt.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

3. Musik in Podcasts platzieren

Hast du schon einmal in einem Podcast eine coole Hintergrundmusik gehört und dich gefragt, von wem sie stammt? Nutze diese Chance, indem du deine Musik verschiedenen Podcast-Produzenten anbietest. Wenn deine Musik verwendet wird, erhältst du nicht nur eine Vergütung, sondern erreichst auch ein breiteres Publikum.

Wenn du mehr zum Thema „Geld mit Musik verdienen“ erfahren möchtest, schau mal hier vorbei.

4. Themenbezogene Podcasts

Denk über Themen nach, die zu deiner Musik passen, und starte einen Podcast darüber. Wenn du zum Beispiel in einer Folk-Band spielst, könntest du einen Podcast über die Geschichte des Folk oder über die Geschichten hinter berühmten Folk-Songs machen. So knüpfst du eine enge Verbindung zwischen deiner Musik und einem interessierten Publikum.

5. Live-Auftritte in Podcasts

Nutze die Möglichkeit, Live-Auftritte in Podcasts zu machen. Das kann von einer kurzen Akustik-Session bis hin zu einem ausführlichen Interview mit Live-Musik reichen. Diese Auftritte bieten eine persönliche Note und können eine emotionale Verbindung zu deiner Musik herstellen.

Anzeige*

Ein gutes Beispiel dafür sind die Tiny Desk Concerts von NPR Music auf Youtube. Eines der aktuellsten derzeit mit Justin Timberlake.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

6. Podcasts für Promotion nutzen

Wenn du eine neue Single oder ein neues Album veröffentlichst, nutze Podcasts als Plattform, um darüber zu sprechen. Schicke Vorabexemplare an Podcasts, die sich auf Musikreviews spezialisiert haben, oder biete exklusive Interviews für Podcast-Abonnent*innen an. Oder frage nach einer Kooperation, um Werbung zu schalten und deine Marketingstrategie auszubauen. Dadurch generierst du Aufmerksamkeit und steigerst die Vorfreude auf deine Veröffentlichung.

7. Fan-Interaktion über Podcasts

Podcasts bieten eine großartige Möglichkeit, direkte Interaktionen mit deinen Fans zu haben. Starte einen Podcast, in dem du Fragen von Fans beantwortest, Geschichten aus dem Tourleben teilst oder exklusive Einblicke in kommende Projekte gibst. Durch diese persönliche Verbindung kannst du eine treue Fanbase aufbauen.

8. Podcasts als Inspirationsquelle nutzen

Nicht nur für die Verbreitung deiner eigenen Musik, sondern auch als Inspirationsquelle können Podcasts dienen. Höre Podcasts über verschiedene Musikgenres, kreative Prozesse oder Interviews mit anderen Musiker*innen, um neue Ideen zu sammeln und deinen Horizont zu erweitern.

Auch wir haben einen Podcast zu unseren Bandalltags-Themen. Vielleicht kannst du dich dort inspirieren lassen und deine eigene Idee entwickeln.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Also, worauf wartest du noch? Die Podcast-Welle ist im vollen Gange, und es ist an der Zeit, dass du aufspringst und deine Musik der Welt präsentierst. Mit diesen Tipps bist du bestens gerüstet, um das Beste aus dieser aufstrebenden Plattform herauszuholen. Mach dich auf den Weg, werde kreativ und lass deine Musik durch die Podcast-Äther schallen!

Du möchtest mehr Artikel für dich und deine Band lesen? Dann stöbere jetzt bei uns im Backstage.