Lesedauer: 4 Min.

Features

  • aus der JHS Pedals 3 Serie
  • basierend auf den Modifikationen und der Arbeit mit der legendären TS-Schaltung
  • TS ‚Strong Mod‘ in einem eigenständigen Gerät
  • mehr cleaner Headroom
  • bessere Verwendbarkeit als Boost
  • vielseitigere Regelmöglichkeiten für Drive und Tone sowie ein „gefälligerer“ Frequenzgang als Standard-Pedale im TS-Stil
  • zwei schaltbare Clipping-Modi (Up (+) für asymmetrisches Clipping (JHS ‚Strong Mod‘ Clipping), Down (-) für symmetrisches Clipping (Standard TS9- / TS808-Stil))
  • True Bypass
  • Regler für Volume, Tone, Drive
  • +/- Kippschalter
  • Bypass Fußschalter
  • Status LED
  • Metallgehäuse
  • 6,3 mm Mono-Klinken Ein- / Ausgang
  • Stromversorgung via 9V DC Netzteil (2,1 mm x 5,5 mm Hohlstecker, Polarität (-) innen – nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Batteriebetrieb wird nicht unterstützt
  • Stromaufnahme: 12 mA
  • Abmessungen (L x B x H): 112 x 60 x 31 mm
  • Gewicht: ca. 210 g

Advertisment

Wie klingt der Screamer?

Apropos interessant. Zeit, den Screamer auf die Probe zu stellen. Zuallererst einmal im cleanen Sound, ohne den Fußschalter zu betätigen. Wie zu erwarten, passiert da noch nicht viel, der Sound gewinnt zwar etwas an Textur und Weite, aber auch wirklich nur eine Spur. Spannender wird es nach der Aktivierung.

Bei der „Standart“-Einstellung, die es natürlich nicht gibt und nur bedeuten soll, dass sich alle Regler in etwa auf der Mitte befinden, beziehungsweise nach oben zeigen. Auch auf einer so unkreativen Einstellung drückt der Screamer den Sound hörbar nach vorne. Ein frischer Verzerrungssound mit cremiger Textur. Noch interessanter wird es allerdings, wenn man den kleinen Signalhebel auf das unsymetrische Clipping einstellt. Die Verzerrung wird hier deutlich körniger und grober – für härtere Spielweisen definitiv brauchbar.

Geht man mit dem Tone-Regler nun ein ganzes Stück zurück, erhält man einen schön gedämpften Zerr-Ton. Regler wieder hoch gibt dem ganzen wieder mehr Crunch – Hard Rockig, mit vielen Ecken und Kanten. Auch schön ist am Screamer, dass wenn Tone im oberen Bereich angesetzt ist, der Klang nicht zu schrill wird. Dieses Problem haben leider viele andere vergleichbare Pedale. Diese können natürlich durch die Anpassung des Overdrives weiter hervorgehoben werden. Und auch hier zeigt sich die Besonderheit des veränderbaren Clippings. Der unsymetrische Strong Mode macht die Gitarre gleich um einiges härter, wovon gerade Riff-orientiertes Spielen seinen Nutzen zieht. Der Volume-Regler verändert den Sound hingegen nur sehr subtil.

Seine volle Wirkung entfaltet der JHS Pedals 3 Series Screamer allerdings in Kombination mit einem weiteren Overdrive- oder Fuzz-Pedal. Es gibt dem Sound einen schönen Boost und rundet die gewünschte Klangqualität ab. Wer auf warme, satte Verzerrung steht, wird mit dem Gerät definitiv viel Spaß beim Experimentieren haben.

JHS Pedals 3 Series Screamer - Overdrive 119 €

Product Name: JHS Pedals 3 Series Screamer

Product Description: Effektpedal für E-Gitarre

Brand: JHS

Offer price: 119

Currency:

Fazit

Wenn man bedenkt, dass das gute Stück schon für 119 Euro zu haben ist, kann man eigentlich nichts falsch machen. Das Pedal bietet vielseitige Regelmöglichkeiten, die massig Platz für die eigenen Wunschvorstellungen beinhalten. Man muss außerdem zugeben, dass durch die Modifikation der Schaltung für symmetrisches und asymmetrisches Clipping wesentlich mehr Variation entsteht als beim „Original“. Der Screamer ist definitiv ein weiteres lohnenswertes Mitglied der 3 Series!

  • Ausstattung
  • Spezielle Features
  • Bespielbarkeit
  • Optik
  • Preis-/Leistungsverhältnis
Overall
4.2

Pros

  • Hochwertige Verarbeitung
  • Sehr ausgewogener Sound
  • Leicht zu Bedienen
  • Funktion für symmetrisches als aus asymmetrisches Clipping

Cons

  • Sehr schlichtes Design
  • Kein Batteriebetrieb
  • Netzteil nicht im Lieferumfang