Credit: Fathoni Hidayah

Wer das Schlagzeug spielen möchte, der muss es auch stimmen können. Ja, auch ein Schlagzeug kann beziehungsweise muss gestimmt werden. Die Rede ist von der Stimmung sämtlicher Trommeln der Drums. Schließlich wird der Ton durch die veränderte Spannung der Felle verändert. In unserem Beitrag erfährst du, worauf du achten musst und wie eine Schlagzeug Trommel richtig gestimmt wird.

Welche Trommeln gestimmt werden müssen

Es gibt viele Trommeln beim Schlagzeug und sie alle müssen gestimmt werden. Beim Standardset betrifft das die Bassdrum, die Snare, die Hänge-Tom-Toms sowie die Stand-Tom. Je nach Modell und Spielniveau kann es auch noch zusätzliche Trommeln geben.

In solchem Falle gehören dann auch diese entsprechenden Trommeln gestimmt. Das Vorgehen ist dabei im Grunde immer gleich, manchmal gibt es kleine Besonderheiten. Mehr dazu erklären wir aber später.

Der Aufbau einer Trommel

Grundsätzlich besitzen alle Arten von Trommeln beim Schlagzeug den gleichen Aufbau. Sie bestehen aus drei Hauptbestandteile:

  1. Trommelkessel
  2. Schlagfell
  3. Resonanzfell

Der Kessel ist wohl das optisch auffallendste Element der Trommel. Er stellt die zylindrische Mantelfläche dar und bildet somit das Grundgerüst. Vor allem bei der Bassdrum fällt der Trommelkessel sehr massiv aus.

Am oberen Ende des Kessels ist das Schlagfell angebracht. Hier schlägt der Drummer mit Fußmaschine oder Sticks drauf und erzeugt damit den Ton.

An der gegenüberliegenden Seite befindet sich das Resonanzfell, welches den Widerhall erzeugt. Die beiden Felle sind über einen Spannreifen mittels Spannschrauben und Spannklauen an dem Kessel angebracht. Durch diesen konstruktiven Aufbau hast du die Möglichkeiten mit den Spannschrauben die Felle unterschiedlich zu spannen und damit die Tonlage zu verändern.

Warum müssen die Trommeln überhaupt gestimmt werden?

Die Felle sind vergleichbar mit Gitarrensaiten. Sie können unterschiedlich stark gespannt werden. Je höher die Spannung, desto höher fällt auch der Ton aus. Zunächst müssen Trommeln erstmalig gestimmt werden, wenn sie zusammengefügt werden. Bei der Montage sitzt das Fell noch ganz lose und muss erst straff aufgezogen werden. Aber auch im Einsatz sollten Felle regelmäßig gestimmt werden. Das ganze System besteht aus einem mechanischen Zusammenbau, weshalb sich Schrauben lösen können und die Felle sich somit lockern. Nach einiger Zeit der Abnützung wirst du feststellen, dass sich die Spannung löst und deine Trommeln nicht mehr so frisch und knackig, wie zu Beginn klingen. Spätestens zu diesem Zeitpunkt ist es notwendig, dass du die Schlagzeug Trommeln stimmst.

Nun ist es so, dass es auf einer Trommel zwei Fell gibt (Resonanzfell und Schlagfell), wie wir bereits gelernt haben. Beide Felle gehören gestimmt und es stehen dir bei der Stimmung drei Optionen zur Verfügung:

  1. Schlag- und Resonanzfell werden exakt gleich gestimmt
  2. Schlagfell wird höher gestimmt als Resonanzfell
  3. Schlagfell wird tiefer gestimmt als Resonanfell

Du siehst also bereits, es gibt viele Möglichkeiten zu variieren und bei der Stimmung von Bassdrum, Snare oder den Tom-Toms gibt es kein richtig oder falsch. Einzig und allein das eigene Ohr sowie die gewünschte Klangfarbe entscheiden über die korrekte Stimmung der Trommel. Eine Faustregel gibt es dann dennoch: das Fell ist dann richtig gespannt, wenn es keine Wellen mehr wirft.

*Wir verwenden Affiliatelinks, damit sich dieser Blog finanziert. Dadurch entstehen keine extra Kosten für dich. Danke für deine Unterstützung.

Schlagzeug Trommeln stimmen: die Vorgehensweise

In unserem Beispiel sehen wir uns die Bassdrum genauer an. Im Wesentlichen funktioniert diese Vorgehensweise aber auch bei den Tom-Toms oder der Snare.

1. Fell aufziehen

Falls dein Set nicht bereits mit Fellen bespannt ist, musst du dies selbst tun. Eventuell kaufst du dir ein fertiges Set, welches bereits aufgezogen wurde, dann sparts du dir diesen Schritt. Ist dies jedoch nicht der Fall, so musst du das Fell in einem ersten Schritt aufziehen.

Wie schon beschrieben, wird zuerst das Fell auf den Trommelkessel gelegt und dann mit dem Spannreifen und den Spannschrauben fixiert. Zunächst drehst du die Schrauben locker hinein, sodass sie nur einen allerersten Halt bieten. Das stellt die Ausgangslage für Schritt 2 dar.

2. Fell spannen

Nun geht es an das eigentliche Stimmen der Felle. Gestimmt werden Schlag- und Resonanzfell durch die erzeugte Spannung darauf. Je fester die Schrauben angezogen werden, desto stärker werden die Felle gespannt und zeitgleich fällt somit auch der Ton höher aus. Im Wesentlichen musst du hier auf zwei Dinge achten:

Erstens müssen die Spannschrauben IMMER kreuzweise angezogen werden. Autofahrer werden das vom Reifen wechseln kennen. Durch das überkreuzte Anziehen der Schrauben sorgst du dafür, dass die Felle (oder eben beim Auto die Reifen) von allen Seiten gleichmäßig gespannt werden und kein Überhang auf einer Seite entsteht. Ein ungleichmäßiges Spannen des Fells kann nicht nur dazu führen, dass sich die Trommel öfters verstimmt, im schlimmsten Fall wird das Fell beschädigt oder reißt sogar. Eine Verspannung (im wahrsten Sinne des Wortes) gilt es somit tunlichst zu vermeiden.

Das Fell muss immer überkreuzt gespannt werden

Zweitens sollte das Fell zumindest so viel Spannung aufweisen, dass es keine Wellen wirft. Drücke hierfür mit deinem Finger in die Mitte des Fells. Nun sollten keine Wellen entlang der Oberfläche entstehen. Ist dies der Fall, so musst du das Fell nachspannen. Entstehen keine Wellen mehr, ist die Spannung ausreichend und du kannst nun nach Wunschvorstellung beziehungsweise Vorliebe das Fell stimmen.

Das Fell darf nach dem Stimmen keine Wellen legen, wenn man hineindrückt

Gespannt wird das Fell mit einem sogenannten Stimmschlüssel. Dieser ist ein simpler Vierkantschlüssel, wie du es vielleicht auch aus deiner Werkstatt kennst. Mit diesem Stimmschlüssel drehst du eine Schraube nach der anderen kreuzweise fest an, sodass eine ausreichende Fellspannung vorhanden ist.

Und nach welchem Maß gehören die Trommeln gestimmt? Nun, das ist oftmals Geschmackssache. Die Trommeln des Schlagzeugs geben schließlich keinen festen Ton ab (jedenfalls keinen Ton, den man in unserer Bekannten Tonleiter skalieren kann). Als absolutes Must-have gilt also, dass das Fell keine Wellen wirft. Wir verstehen, dass das nicht jedermanns Sache ist und glücklicherweise gibt es gewisse Drum Tuner, die dir deine Arbeit erleichtern. Ein solches Schlagzeugstimmgerät erfasst die Frequenz der entstehenden Schwingung des Fells. Du kannst damit sehr präzise deine Schlagzeug Trommeln stimmen.

3. Trommel aufstellen

Idealerweise stimmst du das Fell, bevor du die Trommel aufstellst. Somit geht es nach dem Stimmen an das Aufstellen und die korrekte Ausrichtung der Trommel. Die Bassdrum hat links und rechts jeweils einen Fuß, welcher das Instrument stützt. Die Montage kann von Trommel zu Trommel variieren und ist bei den Tom-Toms, der Snare oder der Stand-Tom unterschiedlich. Natürlich kannst du auch eine bereits aufgestellte und platzierte Bassdrum stimmen. Immerhin musst du sie ja im laufenden Betrieb regelmäßig nachstimmen.

Anzeige*

4. Bedämpfen der Trommel

Die größte der Trommeln hat noch eine Spezialität: sie wird zumeist gedämpft. Dadurch sollen unerwünschte Nachschwingungen vermieden werden. Außerdem entsteht ein Sound mit mehr Tiefen, was bei der Bassdrum zielführend ist. Gedämpft wird die Drum relativ simpel, indem du ein Kissen oder eine Decke in das Loch stopfst und es an das Fell anlegst.

Eine Decke oder ein Kissen dämmt die Bassdrum

Je nach Trommel verschiedene Spezialitäten

Mit dem oben beschriebenen Vorgehen haben wir uns die Bassdrum angesehen. Vom Grundsatz her entspricht dies auch dem Stimmen von Snare oder Tom-Tom. Du solltest jedoch berücksichtigen, dass jede Trommel ihre Eigenheiten hat. Das Dämpfen findet beispielsweise nur bei der Bassdrum statt. Die Snare wiederum hat an der Unterseite einen Teppich, der ihr den besonderen Klang verleiht.

Schlagzeug stimmen lernen mit music2me

Einen ausgezeichneten Leitfaden für das korrekte Stimmen der Schlagzeug Trommeln bietet dir der Videokurs von music2me. Der Lehrer Mario Garruccio macht dabei das komplette Unboxing und baut mit dir das ganze Schlagzeug auf. Du bekommst umfassende Einblicke und kannst danach selbsttätig ein komplettes Drumset aufsetzen und die Trommeln stimmen.

Schlagzeug Trommeln richtig stimmen mit music2me

Möchtest du Schlagzeug als Anfänger lernen, so ist der Kurs von music2me bestens für dich geeignet. Bei den absoluten Basics wird begonnen, bis dann in weiterer Folge fortgeschrittene Beats Schritt für Schritt besprochen werden. Wir geben einen Daumen hoch und können dir den Schlagzeug Onlinekurs empfehlen.

Fazit

Die Felle von Trommeln müssen gestimmt werden, ähnlich den Saiten von Gitarren. Dabei wird der Spannreifen mittels Spannschrauben und Spannklauen angezogen, damit das Fell fest gespannt ist. Auch hier gilt das gleiche Prinzip, wie bei Gitarrensaiten: je höher die Spannung, desto höher der Ton. Pro Trommel müssen in aller Regel zwei Felle gestimmt werden; das Schlagfell sowie das Resonanzfell.

Wahlweise kannst du sie gleich stimmen, das Schlagfell etwas höher oder aber etwas tiefer als das Resonanzfell stimmen. Wichtig ist, dass die Spannschrauben kreuzweise angezogen werden und dass das Fell nach dem Spannen keine Wellen mehr legt. Ansonsten ist im Grunde alles erlaubt und mit music2me hast du den perfekten Onlinekurs am Start, wo du lernen kannst, wie du die Schlagzeug Trommeln richtig stimmst.

Wie lernst du Schlagzeug spielen?

Gesamtergebnis sehen

Wird geladen ... Wird geladen ...

Du möchtest mehr spannende Artikel zum Thema Schlagzeug lesen? Dann stöbere jetzt weiter und verbessere dein Schlagzeugspiel.