Fotograf: Oriol Hausmann

Keine Lust zu lesen? Höre dir jetzt den Beitrag in unserer Podcast-Folge an.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Spotify zu laden.

Inhalt laden

Du hast schon viel darüber nachgedacht, deine Musik auf Google zu präsentieren und offiziell verifiziert zu werden? Wir erklären dir, warum die Google-Verifizierung als Künstlerin von großer Bedeutung sein kann für deine Musik und zeigen dir, wie du diesen wichtigen Schritt als Berufsmusiker*in erreichen kannst.

Google-Verifizierung: Vorteile und Chancen für Künstler*innen

Hier sind einige Gründe, warum die Google-Verifizierung wichtig für deine Musik ist:

Grund #1: Steigerung der Glaubwürdigkeit

Die Verifizierung auf Google verleiht deinem Profil oder deiner Band eine offizielle Anerkennung. Wenn Nutzer nach deinem Namen oder deiner Band suchen und das verifizierte Badge sehen, wissen sie, dass sie auf offizielle Informationen zugreifen. Das steigert die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen in deine Identität als Künstler*in.

Grund #2: Bessere Sichtbarkeit in Suchergebnissen

Wenn du verifiziert bist, erscheinst du in den Google-Suchergebnissen mit einem prominenten, blauen Häkchen neben deinem Namen. Das hilft dabei, dich von anderen Personen mit ähnlichen Namen zu unterscheiden und erhöht deine Sichtbarkeit. Nutzer können dich leichter finden und auf deine Musik und Informationen zugreifen.

Grund #3: Aktualisierte Informationen

Verifizierte Künstler*innen haben die Möglichkeit, ihr Google Knowledge Panel zu verwalten. Das bedeutet, du kannst sicherstellen, dass wichtige Informationen wie Konzertdaten, neue Musikveröffentlichungen und Links zu deinen Social-Media-Profilen immer aktuell sind. Dadurch bleibst du mit deinen Fans in Kontakt und kannst sie über Neuigkeiten auf dem Laufenden halten.

Grund #4: Verbindung mit YouTube

Die Verbindung deiner Google-Verifizierung mit einem YouTube-Kanal ermöglicht es dir, Videos und Musik direkt auf dieser Plattform zu veröffentlichen. Dies ist eine großartige Möglichkeit, um deine Musik einem breiten Publikum vorzustellen und gleichzeitig von der Verifizierung auf YouTube zu profitieren.

Grund #5: Schutz vor Fälschungen

Die Verifizierung hilft auch dabei, Fälschungen und gefälschte Profile zu verhindern. Wenn du verifiziert bist, wird es schwieriger für andere, dein Profil zu kopieren oder zu imitieren, was deine Marke und deine Identität schützt.

Grund #6: Professionelles Image

Die Google-Verifizierung verleiht deinem Künstler*innenprofil ein professionelles Image. Das ist besonders wichtig, wenn du mit Plattenlabels, Musikveranstaltern oder anderen Künstler*innen zusammenarbeitest. Ein verifiziertes Badge unterstreicht deine Authentizität und Professionalität.

Grund #7: Erhöhte Aufmerksamkeit der Medien

Die Verifizierung kann auch dazu beitragen, dass Medien und Journalisten auf dich aufmerksam werden. Verifizierte Künstler*innen werden oft als glaubwürdiger angesehen, was die Wahrscheinlichkeit von Presseberichten und Interviews erhöhen kann.

Zusammengefasst kann die Google-Verifizierung deiner Karriere als Künstler*in einen erheblichen Schub verleihen. Sie steigert deine Glaubwürdigkeit, Sichtbarkeit und eröffnet dir Möglichkeiten, um deine Musik einem breiteren Publikum vorzustellen. Daher ist es sinnvoll, sich mit dem Verifizierungsprozess vertraut zu machen und ihn in deine Marketingstrategie einzubeziehen.

Google Suchergebnisse der Band Donots

Wie funktioniert die Google-Verifizierung als Künstler*in?

Wie du nun erfahren hast, ist die Google-Verifizierung eine gute Chance für den Erfolg deiner Musik. Mit Hilfe der folgenden Schritte, lernst du, wie du dich dich bei Google verifizieren kannst. Außerdem geben wir dir noch einige Zusatztipps, bleibe also dran, um diese nicht zu verpassen.

Schritt 1: Bereite deine Online-Präsenz vor

Bevor du dich um die Verifizierung bei Google kümmerst, solltest du sicherstellen, dass deine Online-Präsenz professionell und aktuell ist. Das umfasst:

  1. Soziale Medien: Aktualisiere deine Profile auf Plattformen wie Instagram, Facebook und TikTok. Verwende ein einheitliches Profilbild und stelle sicher, dass deine Bio alle wichtigen Informationen enthält. Ein guter Tipp ist auch die regelmäßige Interaktion mit deinen Fans durch Posts und Stories.
  2. Website: Falls du eine Website hast, sollte sie gut gestaltet und leicht navigierbar sein. Füge Links zu deinen Social-Media-Profilen hinzu und denke darüber nach, einen Blog zu starten, um deine musikalische Reise zu dokumentieren und deine Fans zu informieren.
  3. Musik hochladen: Lade auf relevanten Plattformen, wie Spotify, Youtube oder AppleMusic, deine Musik hoch, um diese später mit deinem Google-Markenkonto verbinden zu können.

Benötigst du noch eine Künstler*innen-Webseite für dich oder deine Band? Dann kontaktiere uns hier. Wir bauen dir für einen schmalen Taler eine schicke Seite.

Anzeige*

Schritt 2: Sammle relevante Informationen

Google wird nach Informationen suchen, um sicherzustellen, dass du wirklich eine legitime Künstler*in oder Band bist. Bereite Folgendes vor:

  1. Biografie: Schreibe eine kurze, aber aussagekräftige Biografie über dich oder deine Band. Hierbei kannst du deine musikalische Reise und Erfolge hervorheben. Füge auch Informationen über deine musikalischen Einflüsse und Stilrichtungen hinzu.
  2. Presseartikel und Interviews: Sammle nicht nur Links zu Presseartikeln und Interviews, sondern auch Rezensionen deiner Musik, Live-Auftritte oder Alben. Diese können deine Glaubwürdigkeit erhöhen. Dies alles kannst du in deinem Presse-Kit zusammenfügen und zur Verfügung stellen.

Schritt 3: Verifizierung beantragen

Jetzt bist du bereit, den Verifizierungsprozess bei Google zu starten. Nachdem du ein Google-Konto erstellt hast, erstelle ein Google-Markenkonto.

Google-Markenkonto in Google-Konto erstellen
  1. Infos für Google-Markenkonto zur Verfügung stellen : Trage deine Informationen ein, lade ein Profilbild hoch und füge Links zu deinen Social-Media-Profilen, deiner Website und den Presseartikeln hinzu. Vergiss nicht, genaue Angaben zu machen, um mögliche Verzögerungen zu vermeiden.
  2. Verifikationsdokumente: Google kann zusätzliche Dokumente verlangen, um deine Identität zu überprüfen. Dies könnte eine offizielle Urkunde, ein Vertrag mit einem Plattenlabel oder ähnliches sein. Scanne diese Dokumente ein und lade sie hoch, wenn gefordert.

Schritt 4: Geduld haben

Die Bearbeitung deines Verifizierungsantrags kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Google wird deine Informationen überprüfen und gegebenenfalls weitere Informationen anfordern. Währenddessen solltest du weiterhin an deiner Musik arbeiten und deine Fans engagieren.

Schritt 5: Feiere deine Verifizierung!

Wenn Google deine Verifizierung akzeptiert, wirst du benachrichtigt und erhältst das begehrte blaue Häkchen neben deinem Namen in den Suchergebnissen. Das ist der Moment, um zu feiern und stolz auf deine erreichten Ziele zu sein!

Zusätzliche Tipps und Ressourcen

Um deinen Erfolgsweg zu unterstützen, hier sind einige zusätzliche Tipps und Ressourcen:

  1. YouTube-Kanal erstellen: Verbinde deinen Google-Verifizierung mit einem YouTube-Kanal. Dadurch kannst du Videos und Musik direkt auf dieser Plattform veröffentlichen und eine größere Reichweite erzielen.
  2. Google Knowledge Panel: Nach der Verifizierung kannst du dein Google Knowledge Panel anpassen. Füge aktuelle Informationen, Konzerttermine und Links zu deinem YouTube-Kanal hinzu, um deine Fans auf dem Laufenden zu halten.
  3. Kollaborationen: Zusammenarbeit mit anderen Künstler*innen und Bands kann deine Sichtbarkeit erhöhen. Stelle sicher, dass du diese Zusammenarbeit auf deinen Social-Media-Seiten und deiner Website teilst.
  4. Musikplattformen: Nutze Musikvertriebsdienste wie Spotify, Apple Music und SoundCloud, um deine Musik einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Google kann diese Plattformen nutzen, um deine musikalische Relevanz zu überprüfen.

Fazit: Dein Erfolg ist gesichert

Mit diesen zusätzlichen Informationen und Tipps sollte dein Weg zur Google-Verifizierung noch erfolgreicher sein. Denke daran, dass deine Musik und deine Leidenschaft der Schlüssel zu deinem Erfolg sind. Wir drücken dir die Daumen!

Du möchtest mehr Artikel für dich und deine Band lesen? Dann stöbere jetzt bei uns im Backstage.