Die Westerngitarre

Wer heute ein Instrument lernen will, landet oft bei der Gitarre. Das ist auch berechtigt: die Gitarre, vor allem die Westerngitarre, ist DAS Rhythmusinstrument für alle modernen Pop-Stile und aus keiner Band auch nur irgendwie wegzudenken.

In anderen modernen Stilen, wie Blues, Folk und Singing-Songwriting ist die Westerngitarre sogar noch wichtiger – dort hat sie eine eigene „Stimme“ und trägt viel dazu bei, einen Song richtig zu transportieren. Wenn Du dich für eine Westerngitarre entscheidest, hast Du also ein sehr vielseitiges und gefragtes Instrument.

Mit einer guten Westerngitarre kannst Du alles spielen und begleiten und bringt dazu noch sehr viel Spaß. In meinem letzten Artikel habe ich die besten Gitarrenkurse gesucht und miteinander verglichen, um herauszufinden, wo man am effektivsten sich das Gitarre spielen beibringen kann. Du bist an keinen Musikstil und an keine Richtung gebunden, und praktisch überall als Mitspieler gefragt. Eine Westerngitarre ein wenig spielen zu lernen kann Deine Lagerfeuer- und Grillabende gemütlicher machen und für Stimmung sorgen. In vielen Fällen bedeutet eine Westerngitarre auch den ersten Einstieg zu einer ernsthaften und erfolgreichen Musikerkarriere.

Wichtig ist beim Kauf der Westerngitarre vor allem, dass man die richtige Gitarre auswählt. Die Vielfalt an Modellen ist enorm – aber nicht jede Gitarre ist für Anfänger gleich gut geeignet. Wir zeigen Dir hier, welche die besten Modelle für den Anfang und für andere Gelegenheiten sind. Damit hast du eine fundierte Beratung und machst beim Kauf der Westerngitarre ganz sicher alles richtig.

Das Wichtigste vorweg: Warum eine Westerngitarre und keine Konzertgitarre?

Akustikgitarren gibt es in verschiedenen Ausführungen: Du kannst zum einen eine klassische Konzertgitarre oder dich andererseits für eine Westerngitarre entscheiden. Nun möchte ich im Folgenden auf die wichtigsten Unterschiede dieser beiden Gitarrenarten eingehen.

Die Konzertgitarre ist meist sehr hochwertig, teuer – und leise. Sie hat einen sanften Klang und eignet sich damit nur wenig zum Begleiten. Sie wird, wie der Name schon sagt, vor allem im Bereich klassischer Musik und zum Spielen von leisen Liedern eingesetzt. Mehr über die Konzertgitarre kannst du unter anderem auch hier nachlesen.

Eine Westerngitarre hat dagegen viel stärker gespannte Stahlseiten, eine sehr robuste Bauweise, einen sehr hellen und kräftigen Klang und lässt sich gut zum Begleiten einsetzen. Im gesamten Pop-Bereich ist sie das wichtigste Rhythmus-Instrument in der Band, in vielen anderen Stilen (wie Folk, Blues oder bei Rockballaden) ist sie DAS wichtige Instrument überhaupt. Der Kauf einer Westerngitarre ist also sicher für die allermeisten Anfänger sinnvoller als eine Konzertgitarre.

Neben diesen beiden Hauptgruppen gibt es noch einige weitere Gitarrenarten: etwa die Flamenco Gitarre, mit der Du, wie der Name schon sagt, praktisch nur Flamenco spielen kannst, und die Dobro, eine Resonatorgitarre, die vor allem für den Bluegrass Stil gemacht ist. Noch zu erwähnen ist natürlich der Bass – der in seiner akustischen Form aber kaum wirklich Bedeutung hat, und mit dem man wegen der lediglich 4 Saiten auch nicht wirklich spielen, sondern nur begleiten kann. Der E-Bass hat eine ganz andere Rolle in der Musik. Das alles wird kaum für einen Anfänger in Frage kommen – sinnvoller ist es mit einer Westerngitarre anzufangen und sich dann zu steigern.

Warum Du am besten eine Westerngitarre anstatt einer Konzertgitarre kaufen solltest, ist also klar:

  • Sie hat eindeutig den kräftigsten und klarsten Klang,
  • eignet sich praktisch für alle Musikstile und Richtungen gleichermaßen
  • ist robust und
  • lässt sich auch mithilfe von Tonabnehmern immer verstärken, um bühnentauglich zu werden.

Wenn Du eine Gitarre kaufen möchtest, ist die Westerngitarre also ganz sicher die beste Entscheidung.

Westerngitarre oder E-Gitarre?

Eine E-Gitarre ist ohne Verstärker praktisch kaum hörbar. Gitarrenverstärker sind aber schwer und sperrig und brauchen zudem einen Stromanschluss. Für Lagerfeuerabende oder zum Transportieren sind sie kaum geeignet. Eine Westerngitarre lässt sich auch völlig ohne Strom spielen, und bei Bedarf einfach über den Tonabnehmer verstärken. Auch den Ton kann man bei einer Westerngitarre verändern und verzerren, wenn sie verstärkt wird. Sie ist also viel universeller einsetzbar als eine E-Gitarre.

Gespielt werden beide auf sehr ähnliche Weise – wenn Du also Gitarre spielen lernen möchtest, solltest Du am besten mit einer Westerngitarre beginnen. Damit erlernt es sich deutlich leichter, und das Gelernte kannst Du später problemlos auf Elektroakustische-Gitarren genauso anwenden. Um das Spielen zu lernen oder zu üben solltest Du auf jeden Fall zunächst eine Westerngitarre kaufen.

Westerngitarre: Die verschiedenen Bauweisen

Westerngitarre ist allerdings nicht gleich Westerngitarre. Schon beim Korpus gibt es große Unterschiede. Die wichtigsten Bauweisen, die jeweils eine eigene Klangcharakteristik mitbringen sind:

  • Dreadnought Gitarren (mit dem vorne stark zurückgesetzten unteren Teil des Korpus, das sogenannte „Cutaway“)
  • Jumbo (etwas größerer und stärker taillierter Korpus)
  • Roundbacks (die von der Form her etwas an eine E-Gitarre erinnern)
  • Auditorium und Grand Auditorium
  • Parlour
  • Bauweisen für Linkshänder (auch diese gibt es, allerdings nur in kleiner Auswahl bei Westerngitarren)
  • Reisegitarren (stabiler, kleinerer Korpus zum leichteren Transportieren)

Eine Sonderform der Westerngitarre ist die zwölfsaitige (sechs-chörige) Westerngitarre mit einem ganz besonders guten Klang. Mehr darüber erklären wir Dir in diesem Abschnitt. Du siehst also, beim Kauf einer Westerngitarre muss man auf einige Dinge achten. Die beliebteste Variante ist jedoch bis heute die Dreadnought Westerngitarre, womit man nicht nur herrliche Country-Musik spielen kann.

Linkshänder-Modelle

Über Gitarren für Linkshänder musst Du dir übrigens keine Gedanken machen, auch wenn Du Linkshänder bist erlernst Du das Spielen auch auf einer „gewöhnlichen“ Westerngitarre und kannst problemlos eine Westerngitarre kaufen, die für Rechtshänder gebaut ist.

Der berühmte Gitarrist Mark Knopfler spielt beispielsweise schon sein Leben lang als Linkshänder ausschließlich auf für Rechtshänder ausgelegten Gitarren. Dass das sehr gut geht, zeigt seine erfolgreiche Karriere – er gilt als einer der weltbesten Gitarristen. Du kannst also ruhig auch als Linkshänder eine gewöhnliche Gitarre kaufen und sehr gut spielen lernen.

Materialien bei Akustik- Westerngitarren

Wenn Du gerade vorhast eine Westerngitarre zu kaufen, erwirbst Du ein sehr wertvolles Stück aus Hölzern die sorgfältig ausgesucht und verarbeitet wurden. Für jedes Bauteil werden andere Holzarten verwendet, die sorgfältig aufeinander abgestimmt wurden. Darin besteht die Kunst, eine hochwertige Akustik Gitarre zu bauen. Laminierte Hölzer sind etwas weniger teuer, aber immer noch hochwertiges Holz.

Moderne Verbundmaterialien spielen heute ebenfalls eine Rolle, sind aber eher die Ausnahme als die Regel. Mit ihnen kann man aber durchaus die klangliche Leistung einer Gitarre sehr gezielt beeinflussen – eine solche Gitarre kaufen ist also nicht immer die schlechteste Wahl. In der Regel wirst Du aber hauptsächlich Westerngitarren kaufen können, die ganz traditionell aus hochwertigen Hölzern gemacht wurden. Darum ist auch die richtige Lagerung in der Gitarrentasche so wichtig. Der Schutz der Gitarre auf deinem Gitarrenständer sollte ebenfalls gewährleistet sein.

Wo kauft man am besten eine Westerngitarre?

Der nächste Schritt ist dann: Der Kauf der Westerngitarre. Auf die Frage „Wo man am besten eine Westerngitarre kaufen sollte?“ – hört man vielfach sofort die Antwort: „im Fachhandel“. Leider ist das nicht der beste Weg, wenn du die am besten geeignete Westerngitarre finden möchtest. Wir erklären Dir hier kurz, warum:

Zunächst einmal bekommst Du im Fachhandel natürlich meist eines der Instrumente empfohlen, die gerade da sind. Etwas anderes kann dir der Händler ja auch gar nicht zeigen – und wird es deshalb auch nicht erwähnen. Du kannst aber auch im Internet eine Westerngitarre kaufen – dort sind immer ALLE Modelle vorrätig, und du bekommst eine ausführliche Beschreibung.

Nicht immer ist die teuerste Gitarre die beste. Das zeigt auch so gut wie jeder unabhängige Gitarren Test sehr deutlich. Gerade für Anfänger kommt es auf bestimmte Merkmale an, die teure Gitarren oft nicht oder nicht ausreichend haben. Beim Kauf im Fachhandel gibt es natürlich auch ein gewisses Händlerinteresse. Lieber verkauft man Dir dort natürlich eine teure Westerngitarre – anstatt die genau richtige. Das ist auch legitim, und auch der Händler muss von etwas leben. Für Dich als Käufer ist das aber nicht optimal. Es gibt durchaus günstige Gitarren, die gerade für Anfänger hervorragend geeignet sind. Man muss nur wissen, welche. Dafür gibt es unsere Seite: damit Du die beste Westerngitarre für Dich finden kannst. Die beste Plattform dafür bietet das Musikhaus Thomann, da es dort die größte Auswahl an Westerngitarren gibt und die meisten Musiker dort einkaufen. Aus diesem Grund werden hier auch alle Instrumente von dort vorgestellt.

Der Kauf im Internet hat also immer wichtige Vorteile:

  • Es sind ALLE wichtigen Modelle immer verfügbar.
  • Du kannst Dich an einem unabhängigen Gitarre Test und an zahlreichen Bewertungen orientieren, bei denen die Modelle fair einander gegenübergestellt werden.
  • Du lernst alle Stärken und Schwächen jedes Modells ausführlich und vor allem vollständig kennen.
  • Du hast in Sachen Design, Form und Farbe eine deutlich größere Auswahl und die Möglichkeit, das Gitarrendesign auszuwählen, das dir bei einem Modell wirklich gefällt.
  • Du bezahlst beim Kauf der Westerngitarre immer den günstigst möglichen Preis.

Der Kauf im Internet bietet Dir also zahlreiche Vorteile, die Du an anderen Stellen nicht bekommst. Dazu kommen noch die zahlreichen Preisunterschiede – im Schnitt ist das Internet sehr häufig günstiger als der Laden und hat ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis. Das ist auch so, wenn Du eine Westerngitarre kaufen willst. Handel funktioniert immer gleich.

Einige bekannte Gitarrenhersteller

Die Auswahl bei Westerngitarren Modellen – und auch an Gitarrenherstellern – ist enorm. Über die Jahre haben sich jedoch einige wirklich gute Hersteller und Marken herauskristallisiert, die auch bei den meisten Gitarristen und Hobbyspielern als klare Empfehlung gelten. Solchen Empfehlungen kann man beim Kauf einer Westerngitarre immer vertrauen, weil sie von Menschen kommen, die selbst spielen und dementsprechend viel Erfahrung sammeln konnten.

Unter den Profi-Musikern kursieren vor allem Namen wie Gibson, Stagg und Fender. Das sind echte Profi-Hersteller mit sehr hochwertigen Akustik Gitarren – teilweise auch mit astronomischen Preisen. Jede dieser Gitarren bringt ihr ganz eigenes, typisches Klangbild mit, dem manche Musiker oft ein Leben lang treu bleiben. Das gilt aber für die Profi-Liga.

Bei Hobby-Musikern und Gitarrenspieler steht es häufig kaum zur Diskussion, eine so hochwertige Profi-Gitarre (oder gar mehrere davon) zu kaufen. Hier sind vor allem Hersteller gefragt, die auch qualitativ hochwertige Modelle für den Hobby-Bereich bieten.

Ibanez

Ibanez Westerngitarren ist eine gesuchte Marke mit vielfältigem Angebot. Der Hersteller, der durchaus auch bei professionellen Musikern seine treuen Fans hat, bietet eine große Auswahl an verschiedene Korpusformen und ganz unterschiedliche Klangcharakteristiken. Viele Modelle eignen sich dabei durchaus auch für Einsteiger. Wenn ihr mehr über die Marke wissen wollt, könnt ihr hier meinen Ibanez Gitarren Guide lesen.

YAMAHA

Immer wieder genannt wird beim Kauf einer Westerngitarre auch die Marke YAMAHA. Der Hersteller gehört zum gleichnamigen Groß-Konzern und stellt als Yamaha Music Europe GmbH verschiedenste Musikinstrumente her. Wenn ihr mehr über Yamaha Gitarren wissen wollt, kommt ihr hier zu meinem Test. Er ist kein klassischer Gitarrenbauer, sondern eher ein Allrounder – Yamaha ist neben Gitarren auch besonders für Keyboards und E-Pianos bekannt. Man macht bei Yamaha praktische „alles“ – das macht man aber ziemlich gut. Hier wird viel Zeit und Geld darin investiert, gute Gitarren zu bauen und neue Modelle herauszubringen, die dann auch zahlreiche Käufer finden.

Harley Benton

Harley Benton ist ein Hersteller, der sich vor allem auf Einsteiger und Anfänger spezialisiert hat und stammt aus dem Hause Thomann. Wert gelegt wird hier weniger auf ein spezielles, immer wiedererkennbares Klangbild – sondern darauf, dass ein Einsteiger möglichst alle Stile gut spielen kann, und dabei auch ein gutes Klangergebnis hat. Sieht man sich einen üblichen Gitarren Test zu Westerngitarren an, bestätigt sich das auch immer. Am Klangbild gibt es nichts auszusetzen.

Gerade wer als Anfänger eine Westerngitarre kaufen möchte, sollte sich also unbedingt ein wenig mit den Marken und deren Angeboten auseinandersetzen.

Epiphone

Ein Name, den man ebenfalls oft hört, ist Epiphone. Epiphone ist ein amerikanischer, auf Gitarren spezialisierter Hersteller mit einer riesigen Produktpalette – und einer Menge Erfahrung, nämlich mehr als 140 Jahre. Seit 1873 baut Epiphone bereits Gitarren. Ausgerüstet hat der Hersteller unter anderem Größen wie Paul McCartney, John Lennon, Nirvana und Lenny Kravitz. Die aktuelle Produktpalette hat ihren Schwerpunkt vor allem auf den E-Gitarren, bei Akustikgitarren ist die Auswahl vergleichsweise etwas kleiner (aber immer noch enorm).

Marken und worauf es beim Kauf einer Westerngitarre ankommt

Die Premium-Marken wie Gibson oder Fender wird sich als Anfänger kaum jemand leisten wollen – und das macht auch keinen Sinn. Um herauszufinden, welche dieser Premium-Gitarren wirklich zu einem selbst passt, braucht viel Erfahrung beim Spielen. Man sollte herausgefunden haben, in welchen Stilen und bei welchen Spielweisen man sich „zuhause“ fühlt. Nur so kann man überhaupt eine Entscheidung treffen.

Für Anfänger und Einsteiger ohne viel Spielerfahrung bieten sich vor allem drei Marken an, die auch gute Einsteiger-Modelle bieten:

  • Yamaha
  • Epiphone und
  • Harley Benton

Bei der Auswahl des Modells sollte man als Einsteiger vor allem auf folgende Dinge achten:

  • die Klangqualität
  • die Flexibilität des Instruments für unterschiedliche Spielweisen
  • hochwertige verarbeitete Materialien
  • die Robustheit

In Sachen Qualität und Verarbeitung kann man sich beim Kauf einer Westerngitarre an bewährte Standards halten. Hochwertige Hölzer sind immer ein Zeichen für eine gute Qualität. Die hohe Verarbeitungsqualität kann man sicherstellen, wenn man sich vor allem an die bewährten Marken hält.

Daneben sollte man immer auch die Erfahrungen anderer Kunden und erfahrener Käufer ein wenig berücksichtigen – oft findet man hier noch aufschlussreiche zusätzliche Informationen. Aus diesem Grund haben wir bei den Gitarre Testergebnissen, auf die wir uns auf der Seite beziehen, auch auf vielfältige Kundenerfahrungen zurückgegriffen. Damit ermöglichen wir Dir eine sichere und fundierte Auswahl beim Kauf Deiner Westerngitarre.

Premium Westerngitarren

Du bist kein Anfänger mehr, sondern schon ein guter Gitarrist? Dann kannst du eventuell doch schon auf eine Premium Westerngitarre zurückgreifen. Du merkst das du dazu bereit bist, wenn dir die Ansprüche einer Anfänger Gitarre nicht mehr genügen. Beispielsweise merkst du das an der Verarbeitung, oder am Klang. Im folgenden findest du die am besten Bewegtesten Premium Gitarren avon dem Musikhaus Thomann.

Welche Vor- und Nachteile sollte man beim Kauf einer Westerngitarre beachten?

Wenn Du dich aufmachst, um eine Westerngitarre zu kaufen, gilt es vor allem, die Vor- und Nachteile einzelner Modelle gegeneinander abzuwägen. Als Anfänger sind dabei andere Dinge entscheidend wie bei professionellen Musikern, die ganz bestimmte Vorstellungen haben, die erfüllt sein müssen. Nachfolgend findest Du hier deshalb einige Hinweise, die Dir bei der Auswahl helfen.

Klang

Ein Klangbild exakt zu beurteilen gelingt Dir als Anfänger ohne Erfahrung kaum wirklich. Wichtiger ist, dass der Klang möglichst hell und klar ist, und dass der Ton tragfähig ist. Das sollte in allen Tonlagen und Lautstärken der Fall sein.

Ein Scheppern oder Schnarren bei einem sauberen Griff ist meist ein Zeichen dafür, dass die Verarbeitungsqualität nicht hoch genug ist. In manchen Fällen kann auch der Hals verzogen oder instabil ist. Eine solche Westerngitarre zu kaufen ist eher nicht ratsam. Ansonsten ist beim Klang als Anfänger nur wichtig: möglichst hell und klar und tragfähig.

Verarbeitung

Du solltest keine Westerngitarre kaufen, bei der sich Kleberreste, Lackschäden oder große Abplatzungen an der Oberfläche finden. Das spricht für eine schlechte Verarbeitung. Wirkt der Hals der Gitarre schief, oder wird häufig von Problemen mit dem Hals berichtet: eine solche Westerngitarre zu kaufen ist ebenfalls keinesfalls zu raten. Achte zudem darauf, ob Bundstege hervorstehen (daran kannst Du dich beim Spielen später verletzen) oder der Steg lose ist (oder ob von solchen Mängeln berichtet wird). Auch das ist ein klarer Hinweis, dass man keine solche Westerngitarre kaufen sollte.

Wenn Du eine hochwertige Westerngitarre erwerben möchtest, solltest du möglichst darauf achten, dass statt einer „laminierten Decke“ eine „massive Decke“ vorhanden ist. Das beeinflusst die Qualität der Gitarre ganz maßgeblich – leider auch den Preis. Bei Anfänger-Modellen wirst du dich oft mit laminierten Decken zufriedengeben müssen, dafür sind diese Decken aber auch unempfindlicher gegenüber Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Das Ganze ist also auch etwas robuster.

Schlechte Bedienbarkeit der Stimmschrauben ist ebenfalls ein Zeichen, dass Du keine solche Westerngitarre kaufen solltest. Wenn du kleinere Hände hast, solltest Du vor allem Eine kaufen, die einen schmaleren Hals hat. Achte daneben natürlich auch auf die richtige und passende Größe der Gitarre.

Spielbarkeit

Jeder Ton sollte gut zu greifen und sauber anzuschlagen sein. Dafür ist vor allem die Saitenlage verantwortlich. Wenn von einer guten Saitenlage berichtet wird, kannst du davon ausgehen, dass du ohne spätere Spielprobleme eine solche Westerngitarre kaufen kannst. Die Saite sollte, wenn Du die Gitarre in der Hand hältst, nach dem Anschlagen das Griffbrett möglichst nicht zu stark berühren. Auch das ist ein Zeichen für eine gute Saitenlage. Zur guten Spielbarkeit gehört – besonders für Anfänger – auch eine gute Stimmbarkeit. Achte darauf, ob die Gitarre gut stimmbar ist, und ihre Stimmung auch lange hält. Dann kannst du dich unbesorgt für die Westerngitarre entscheiden – das ist ein Zeichen für eine gute Qualität und hochwertige Verarbeitung.

Aussehen

Das Aussehen spielt die geringste Rolle bei der Auswahl. Wenn Du eine Westerngitarre kaufen willst, die zwar toll aussieht, aber für Dich schlecht bespielbar ist, hast Du davon nur wenig. Am besten Du achtest auf einen Kompromiss zwischen Spielbarkeit und Design, wenn Deine neue Gitarre auch optisch etwas hermachen sollte.

Wenn Du eine Westerngitarre außerhalb unserer Beschreibungen hier auf der Seite kaufen möchtest, lies auf jeden Fall den Beschreibungstext dieser Gitarre aufmerksam und vergleiche mit den Gitarren und Marken, die wir hier genau beschrieben haben. In den meisten Fällen wirst Du feststellen, dass deine gefundene Gitarre nicht in allen Punkten mit unseren Empfehlungen mithalten kann. Keine Gitarre ist 100% perfekt – manche kommen aber sehr nahe dran.

Wo lerne ich am besten Gitarre spielen?

Viele Wege bekanntlich nach Rom. Man kann es über den klassische Weg der Musikschule lernen. Für Leute die flexibler sein wollen und erst herausfinden wollen ob die Gitarre das richtige Instrument ist, gibt es hervorragende Online Gitarrenkurse. Es gibt die Plattform music2me zum selber beibringen, oder direkt von einem Gitarrenlehrer bei Guitarschool.at.

Welches Zubehör solltest Du zu Deiner Gitarre kaufen?

Eine Westerngitarre zu kaufen allein reicht nicht – einige Dinge brauchst Du auch noch zusätzlich. Als erstes solltest Du gleich auch noch Ersatzsaiten zu Deiner Westerngitarre kaufen. Diese sind in den meisten Fällen Stahlsaiten. Gitarrensaiten sind beim Spielen durch den Schweiß der Finger und der Belastung einem hohen Verschleiß ausgesetzt, und eine gerissene Saite bedeutet, dass du erst einmal nicht mehr spielen kannst. Wenn Du gleich Ersatz zur Hand hast, ist das Problem gelöst.

Ohne ein Gitarrenstimmgerät kommst du ebenfalls nicht zurecht. Auch wenn Du lernst über Bünde zu stimmen, brauchst Du dennoch für mindestens eine Saite ein Gitarrenstimmgerät. Du solltest also auch auf jeden Fall ein Stimmgerät kaufen oder dir hier meinen Artikel zum selber stimmen durchlesen.

Beim Gitarre kaufen solltest Du auch immer daran denken, dass Gitarren äußerst empfindliche Instrumente sind, die raue Behandlung vertragen. Sowohl beim Lagern zuhause als auch beim Transport musst du deine Gitarre deshalb auch ausreichend schützen. Für den Transport gibt es deshalb Gitarrentaschen und Gitarrenkoffer, für das Lagern zuhause oder das kurzzeitige Abstellen gibt es Gitarrenhalter und Gitarrenständer. Ein Gitarre Test zeigt auch bei den Taschen große qualitative Unterschiede – relativ unabhängig vom Preis.

Mit dieser Ausrüstung hast Du nach dem Kauf der Westerngitarre dann auch eine Menge Freude am Spielen und an deiner Gitarre. Die beste Kaufberatung bringt nichts, wenn Du dann nicht auch das notwendige Zubehör nutzt, um die Gitarre sicher zu lagern und zu transportieren und sie beim Spielen auch richtig gestimmt ist.

Auch beim Zubehör solltest Du auf Qualität achten, darum haben wir bei jedem einzelnen Zubehör Teil auch die besten Modelle für Dich herausgesucht. So erkennst Du auf den ersten Blick, welche Ausführungen am besten für Anfänger geeignet ist, wo die Qualität stimmt, und welche Modelle auch Kunden am besten bewerten. Auf unserer Seite erfährst Du alles, was Du für eine fundierte Kaufentscheidung wissen musst.

Es kann sich lohnen, auch nach günstigem, inkludiertem Zubehör zu sehen – oft bieten Hersteller auch ganze Anfänger-Sets als komplettes Paket an. Die Zubehörteile sind dann auch genau passend für die jeweilige Gitarre, und man muss sich keine Gedanken machen, beim Gitarre kaufen auch wirklich passendes Zubehör mit auszuwählen.

Fazit

Man kann nicht pauschal sagen welche die beste Gitarre für einen ist. Dies kommt auf einem auf das Spielerlevel drauf an und auf dem anderen welche Ziele man mit der Musik verfolgt. Wenn man etwas pauschalisieren kann ist es, dass Anfänger eher ein günstigeres Instrument aus den oben genannten vertrauenswürdigen Marken wählen sollten und schon fortgeschrittenere Musiker bei den Premium-Gitarren stöbern können. Ich hoffe das dieser Beitrag dir bei deiner Entscheidung helfen konnte.

Welche Westerngitarre eignet sich deiner Meinung nach am besten für Anfänger

View Results

Loading ... Loading ...